Presse: Actelion-Chef positioniert sich gegen Voll-Übernahme durch J&J

Donnerstag, 01.12.2016 10:04 von

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson (Johnson & Johnson Aktie) ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des Internetportals "StreetInsider" vorstellen, eine Geschäftseinheit zu veräußern. Diese umfasse das Lungenhochdruck-Medikament Opsumit, eines der umsatzstärksten Arzneien des Unternehmens. Das Portal beruft sich auf eine nicht näher genannte Person mit Kenntnis von der Angelegenheit. Auf eine Anfrage von StreetInsider habe Actelion nicht geantwortet.

Actelion und Johnson & Johnson hatten vor einigen Tagen Gespräche hinsichtlich einer möglichen Transaktion bestätigt. Das Schweizer Unternehmen gilt schon länger als Übernahmekandidat. Als Interessenten fielen in der Vergangenheit Namen wie der des US-Konzerns Amgen (Amgen Aktie) , des britischen Pharmakonzerns Shire (Shire Aktie) sowie von der französischen Sanofi . Bei dem Angebot soll es Medienberichten zufolge mittlerweile um 27 Milliarden US-Dollar gehen./nmu/jha/fbr