Plant die Deutsche Bank weitere MASSENENTLASSUNGEN?

Freitag, 14.10.2016 20:14

Kommentar von Laurenz Erwald

Liebe Leser,

die Sparmaßnahmen bei der Deutschen Bank scheinen kein Ende zu kennen. Schon jetzt ist der Abbau von tausenden Stellen geplant, doch dabei wird es wohl nicht bleiben. Bei einem internen Meeting hat Marcus Schenck, Finanzchef bei der Deutschen Bank, von einer Verdoppelung der aktuellen Entlassungen gesprochen. Diese Information wurde aktuell einer Quelle von einem Insider zugespielt, der anonym bleiben möchte. Im absolut schlimmsten Fall könnten damit bis zu 20.000 Stellen auf der Kippe stehen. Zuvor hat die Deutsche Bank schon einen weitläufigen Einstellungsstopp verhängt.

Schrumpft die Deutsche Bank sich kaputt?

Die Gründe für die Sparmaßnahmen sind hinlänglich bekannt, vor allem Miliardenstrafen aus Amerika setzen die Deutsche Bank zunehmend unter Druck. Eine Kapitalerhöhung scheint unumgänglich, die Verantwortlichen wehren sich aber noch beharrlich dagegen. Kostensenkungen alleine werden die Deutsche Bank kaum wieder in die Gewinnzone bringen, aktuell findet sich aber schlicht keine andere Lösung. An der Börse kommt die Nachricht gut an, die Deutsche Bank steigt am Freitag um 3,5 Prozent in die Höhe. Mit 12,41 Euro notiert das Papier aber noch immer auf einem katastrophalen Niveau und die Zukunft ist in jeder Hinsicht ungewiss. Der Newsflow wird auf keinen Fall abreißen, die Frage ist nur, ob neben immer neuen Hiobsbotschaften auch mal die eine oder andere gute Neuigkeit durchsickern kann.

Anzeige

Reich im Ruhestand?

Das Geheimnis alter Börsen-Millionäre: Andere müssen für das geniale neue Buch „Die Börsenrente – Wie Sie 4.000€ pro Monat verdienen“ von Volker Gelfarth ein Vermögen bezahlen. Sie bekommen es heute kostenlos. Über diesen Link können Sie das Buch tatsächlich kostenlos jetzt direkt anfordern. Jetzt hier klicken und ab sofort 4.000 Euro pro Monat an der Börse machen.