Top-Thema

22:40 Uhr +0,82%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Pilotenstreik soll per Klage gestoppt werden

Montag, 28.11.2016 13:40 von

Die Lufthansa (Lufthansa Aktie) will die Pilotenstreiks nicht mehr hinnehmen. Eine einstweilige Verfügung soll den Ausstand beenden. Bereits letzte Woche hatte die Lufthansa erfolglos versucht, die Streiks juristisch stoppen zu lassen.

Die Lufthansa geht abermals juristisch gegen den Streik der Piloten vor. Das Unternehmen habe beim Arbeitsgericht München eine einstweilige Verfügung gegen den ab Dienstag angesetzten Ausstand beantragt, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Montag zu Reuters.

Aus Sicht der Airline sei die Lohnforderung der Piloten in Teilen illegal. Mit der gleichen Begründung wollte die Fluggesellschaft den Streik vorige Woche gerichtlich stoppen, scheiterte aber mit ihrer Argumentation vor zwei Arbeitsgerichten in Frankfurt. Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit will die Lufthansa am Dienstag ab Mitternacht für zwei Tage bestreiken. Cockpit fordert höhere Löhne.

Am Dienstag sollten alle Piloten der Kurzstreckenflotte und am Mittwoch alle Piloten der Kurz- und Langstreckenflotte streiken. Es seien jeweils alle Flugverbindungen betroffen, die in dieser Zeit aus Deutschland abfliegen sollen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.