Pilbara Minerals erbohrt neue hochgradige Erzzonen

Donnerstag, 13.10.2016 09:21

Pilgangoora, jetzt schon eine der weltgrößten Lithiumlagerstätten bei Hartgestein, zeigte bei Erweiterungsbohrungen, dass die Vorkommen noch lange nicht ausgeschöpft sind. Diese neuen Funde hat Pilbara Minerals Ltd. (ASX: PLS; WKN: A0YGCV; ISIN: AU000000PLS0) am südlichen und östlichen Ende der Pegmatitzone festgestellt, wo Bohrungen Erzlagen mit Mächtigkeiten von 10m – 26m erkennen ließen. Die Highlights daraus lesen sich erneut vielversprechend und werden nach Auswertung in die neue Ressourcenschätzung, die gegen Jahresende erwartet wird, einfließen.
Ergebnisse vom östlichen Ende der Pegmatitzone:

PLS798: 7m mit 1.73% Li2O aus 47m
PLS799: 19m mit 1.56% Li2O aus 75m
PLS801: 22m mit 1.89% Li2O aus 44m
PLS801: 19m mit 1.85% Li2O und 104ppm Ta2O5 aus 87m
PLS827: 14m mit 2.14% Li2O aus 42m
PLS913: 19m mit 1.53% Li2O aus 82m
PLS944: 18m mit 1.28% Li2O aus 79m und
PLS945: 13m mit 1.41% Li2O und 108ppm Ta2O5 aus 133m

Ergebnisse vom südlichen Ende der Pegmatitzone:

PLS911: 13m mit 1.79% Li2O aus 121m
PLS513A: 26m mit 1.53% Li2O aus 34m
PLS513A: 7m mit 1.51% Li2O aus 64m und
PLS909: 7m mit 1.52% Li2O aus 1m Tiefe

Ebenso werden diese...
 
Mehr erfahren »