Top-Thema

18:14 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Trumps Protektionismus verunsichert Anleger

Pershing Gold schließt Phase-1-Bohrprogramm 2016 ab und richtet Hauptaugenmerk auf vorläufige Machbarkeitsstudie und Neustart von Relief Canyon

Montag, 09.01.2017 14:20 von


Pershing Gold schließt Phase-1-Bohrprogramm 2016 ab und richtet Hauptaugenmerk auf vorläufige Machbarkeitsstudie und Neustart von Relief Canyon

LAKEWOOD (Colorado), 9. Januar 2017,. Pershing Gold Corporation (NASDAQ: PGLC; TSX: PGLC; FWB: 7PG1) (Pershing Gold oder das Unternehmen - http://www.commodity-tv.net/c/mid,5429,News/?v=297219), ein aufstrebender Goldproduzent aus Nevada, meldet heute ein Update des Fortschritts der Arbeiten in Richtung Produktion bei seiner Mine Relief Canyon in Pershing County (Nevada).

Angesichts der jüngsten Volatilität des Goldpreises weist Relief Canyon im Vergleich zu den Projekten unserer Konkurrenten in Nordamerika weiterhin eine starke Wirtschaftlichkeit als Projekt mit geringen Investitionsausgaben und Produktionskosten auf, sagte Stephen D. Alfers, President, CEO und Executive Chairman von Pershing Gold. Das Unternehmen plant, zu Beginn dieses Jahres eine unabhängige vorläufige Machbarkeitsstudie für Relief Canyon zu veröffentlichen. Diese Studie soll das Vertrauen in das Projekt Relief Canyon weiter stärken, erklärte Alfers.

Außerdem haben wir das Phase-1-Bohrprogramm 2016 bei Relief Canyon abgeschlossen, das unsere hochgradige Mineralisierung mittels Ausfallbohrungen in Richtung Westen erfolgreich erweitert hat. Wir melden auch vielversprechende Ergebnisse von unseren Phase-2-Bohrungen südlich von Relief Canyon. Wir bewerten zurzeit die Ergebnisse dieser Bohrungen hinsichtlich Folgebohrprogramme. Unser Hauptaugenmerk wird somit auf den Neustart der Mine Relief Canyon gerichtet sein, sagte Alfers.

Vorläufige Machbarkeitsstudie und Fortschritt der Arbeiten in Richtung Produktion
Pershing Gold steht kurz vor der Fertigstellung der unabhängigen vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, die PFS) für die Mine Relief Canyon, die zu Beginn dieses Jahres begonnen wurde. Die PFS wird die zugrunde liegenden Annahmen, die bei der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, die PEA) 2016 verwendet wurden, die auch auf der Website des Unternehmens unter www.pershinggold.com verfügbar ist, weiter verbessern. Mine Development Associates, McClelland Laboratories Inc. und Kappes, Cassiday and Associates, die allesamt aus Reno (Nevada) stammen, wurden mit der Erstellung der PFS beauftragt. Pershing Gold geht davon aus, dass die PFS Anfang 2017 veröffentlicht werden wird.

Die PFS ist ein wichtiger Schritt, der es dem Unternehmen ermöglicht, Reserven gemäß Canadian National Instrument 43-101 bei Relief Canyon zu definieren, und soll das Vertrauen in das Projekt Canyon Relief steigern. Die wichtigsten Komponenten der PFS sind folgende:

- Integration einer geotechnischen Bewertung des Grubenstollens durch Golder Associates aus Reno (Nevada)

- Bewertung eines aktualisierten Ressourcenmodells und Integration neuer Explorationsbohrungen

- Detaillierter Vergleich der Investitions- und Betriebskosten eines Abbaus durch Dritte mit jenen eines eigenen Abbaus

- Detaillierter Vergleich der Investitions- und Betriebskosten einer Stapelung von gebrochenem und angehäuftem Erz auf der Lagerplatte mittels Lkw mit jenen bei der Verwendung eines Förderbandes

- Integration zusätzlicher metallurgischer Testarbeiten zur Ermittlung der Erzanhäufungsparameter

- Kosten-Nutzen-Analyse eines Leitungsstroms im Vergleich zu erzeugtem Strom
Außerdem wird die PFS detailliertere Kosten für alle Investitions- und Betriebsausgaben in Zusammenhang mit dem Neustart von Relief Canyon liefern.

Genehmigungen
Am 22. Dezember 2016 erteilten das Amt für Bergbauregulierung und Sanierung (Bureau of Mining Regulation and Reclamation Phase) des Amtes für Umweltschutz von Nevada (Nevada Division of Environmental Protection, die NDEP) die Genehmigung für die Phase-1-Erweiterung der Mine Relief Canyon. Angesichts des Erhalts dieser Genehmigung sowie der Genehmigung für die Erweiterung der Mine Relief Canyon durch das Amt für Landbewirtschaftung (Bureau of Land Management, das BLM), die im August 2016 gemeldet wurde, verfügt Pershing Gold nun über die wichtigsten Genehmigungen, um mit dem Neustart und der Erweiterung der Mine Relief Canyon beginnen zu können.

Ähnlich wie beim bereits zuvor vom BLM genehmigten Betriebsplan ist Pershing Gold durch die Sanierungsgenehmigung der NDEP autorisiert, Oberflächenbeeinträchtigungen auf 608,7 Acres von öffentlichem und privatem Land durchzuführen, die Tagebaumine zu erweitern und zu vertiefen, einen neuen Lagerbereich für Taubgestein zu errichten und das Gebiet der Explorationsbohrungen erheblich zu erweitern, um die Erprobung vorrangiger Ziele im Umfeld der bestehenden Grube zu ermöglichen.

Weitere wichtige Punkte des laufenden Genehmigungsprozesses der Mine Relief Canyon beinhalten die Genehmigungen hinsichtlich der Wasserverschmutzungskontrolle und der Luftqualität. Am 21. Dezember 2016 veröffentlichte die NDEP die Bekanntmachung, dass sie die vorläufige Entscheidung getroffen hätte, dem Antrag von Pershing Gold auf eine Modifizierung und Verlängerung der aktuellen Genehmigung hinsichtlich der Wasserverschmutzungskontrolle (Water Pollution Control Permit) stattzugeben. Mit dieser Bekanntmachung startete die NDEP den 30-tägigen öffentlichen Kommentierungszeitraum für diese Genehmigung. Der Kommentierungszeitraum wird am 20. Januar 2017 enden. Pershing Gold geht davon aus, dass die NDEP die Modifizierung und Verlängerung der Genehmigung hinsichtlich der Wasserverschmutzungskontrolle kurz darauf bewilligen wird.

Pershing Gold arbeitet eng mit dem Amt für Luftverschmutzungskontrolle (Bureau of Air Pollution Control) der NDEP zusammen, um den Genehmigungsprozess hinsichtlich der Luftqualität zu finalisieren. Das Unternehmen geht davon aus, dass die NDEP die Genehmigungen hinsichtlich der Luftqualität im ersten Quartal 2017 erteilen wird.

Letzte Ergebnisse von Phase 1 des Bohrprogramms 2016
Pershing Gold hat die letzten Ergebnisse von Phase 1 seines Bohrprogramms 2016 (das Programm) erhalten (siehe Tabelle 1 unten). Eine vollständige Liste der bis dato eingetroffenen Ergebnisse steht auf unserer Website unter www.pershinggold.com zur Verfügung. Die Ergebnisse werden in Fuß (ft) und Metern (m) sowie in Gramm pro Tonne (g/t) und Unzen pro Tonne (oz/t) Gold (Au) bzw. Silber (Ag) angegeben.

Die bedeutsamen Abschnitte von Bohrloch RC16-490 beinhalten:

o RC16-490
§ einschließlich: 24,1 ft (7,3 m), 1,830 g/t (0,053 oz/t) Au
§ einschließlich: 5,0 ft (1,5 m), 13,933 g/t (0,407 oz/t) Au
Das Phase-1-Bohrprogramm wurde konzipiert, um die westliche Grenze der wirtschaftlichen Mineralisierung bei Relief Canyon zu erweitern. RC16-490 bestätigt weiterhin, dass beträchtliche Teile des westlichen Randes der mineralisierten Zonen in Richtung Westen weiterhin offen sind. RC16-490 ist ein 550-Fuß- (167,6-Meter)-Ausläufer von RC16-462 und ein 290-Fuß- (88,4-Meter)-Ausläufer von RC16-475. Der Abschnitt in RC16-462 beinhaltet acht Zonen auf insgesamt 166,3 Fuß (50,7 Meter) mit einem Durchschnittsgehalt von 1,597 Gramm Gold pro Tonne (0,046 Unzen pro Tonne) und 23,5 Gramm Silber pro Tonne (0,70 Unzen pro Tonne), die das Unternehmen am 9. September 2016 gemeldet hat. Eine Planansicht dieser Bohrlöcher ist unten in Abbildung 1 zu sehen.

Im Rahmen der Phase-1-Bohrungen wurden die Ressourcen des Zielgebiets North erfolgreich in Richtung Westen und Südwesten erweitert, wo sie nach wie vor offen sind. Diese Bohrungen unterstützten weiterhin die Vorherrschaft von strukturellen Grenzen mit relativ geringem Winkel sowie die Beständigkeit der Mineralisierung und der Gehalte neigungsabwärts. Die Zonen Lower und Jasperoid produzieren weiterhin hochgradiges Gold mit hervorragenden Cyanidlösungsergebnissen in Tiefen von über 900 Fuß (274 Meter).

Tabelle 1: Ergebnisse von Phase 1
Bohr- Von Bis Mächtigkeg/t oz/tg/t oz/t
it

loch Fuß Gold GoldSilbeSilbe
r r

RC16-4504 521,417,4 0,210 0,00 n.
90 06 a.

849 873,124,1 1,830 0,07 0,2
53

894 899,05,0 13,93 0,420 0,6
3 07

1113,1120,6,3 0,522 0,01 0,03
9 2 15
* Die wahre Mächtigkeit entspricht 90 Prozent oder mehr der Abschnittsbreite.

Phase-1a-Bohrprogramm
Das Unternehmen bewertet nun die Ergebnisse der Kernbohrungen auf 15.164 Fuß (4.622 Meter) im Rahmen der Bohrprogramme 2016, um dort an die Erfolge anzuknüpfen. Dieses Phase-1a-Programm und weitere Folgeprogramme könnten Ausfallbohrungen beinhalten, um weiterhin der Mineralisierung bei Relief Canyon neigungsabwärts in Richtung Westen und Südwesten zu folgen und Ergänzungsbohrungen zur Erweiterung der Grenze der aktuellen wirtschaftlichen Grube bei Relief Canyon durchzuführen. Die geologische Modellierung der höheren Gehalte, die im Gebiet von RC16-462 vorgefunden wurden, ist zurzeit im Gange, während weitere Bohrungen für das Jahr 2017 in Erwägung gezogen werden.

Phase-2-Bohrprogramm
Pershing Gold hat mit Phase 2 seines Bohrprogramms 2016 begonnen. Der Schwerpunkt von Phase 2 liegt auf der Erweiterung der Mineralisierung südlich der Gruben South und Lightbulb sowie auf der Entdeckung von Satellitenlagerstätten, die bei den bestehenden Haufenlaugungs- und ADR-Anlagen bei Relief Canyon verarbeitet werden könnten.

Tabelle 2: Ergebnisse von Phase 2
Bohr- Von Bis Mächtigkeg/t oz/t g/t oz/t
it

loch Fuß Gold Gold SilbeSilbe
r r

RC16-49390 395 5 0,5480,01612 0,35
3

RC16-49398 403 5 0,5140,0150 n. a.
6

428 443 15 0,3230,0090 n. a.
RC16-49424 434,110,3 1,1300,0332 0,06
8

456 468,212,2 0,3430,01 0 n. a.
* Die wahre Mächtigkeit entspricht 90 Prozent oder mehr der Abschnittsbreite.

Im Rahmen der Phase-2-Bohrungen bei der Mine Relief Canyon von Pershing Gold Corporation wurden in Bohrloch RC-16-498 Abschnitte mit potenziell abbaubaren Gehalten identifiziert: 10,1 Fuß (3,14 Meter) mit durchschnittlich 1,13 Gramm Gold pro Tonne (0,033 Unzen pro Tonne) sowie 12,2 Fuß (3,7 Meter) mit 0,343 Gramm Gold pro Tonne (0,01 Unzen pro Tonne). Das Unternehmen ist mit den beiden Abschnitten in Bohrloch RC16-498 sehr zufrieden, da sie entlang des Kontakts des South Humboldt Thrust vorkommen, wo deformiertes siziliklastisches Gestein der Formation Grass Valley in engem Kontakt mit den darunter liegenden Karbonaten der Formation Cane Springs steht. Beide Abschnitte wurden entlang von alterierten Gabbro-Kontakten gefunden, die in Abbildung 2 unten dargestellt sind.

Abbildung 1
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/38539/NR 02_17 Update 01_06_17_deprcom.001.jpeg
 
Diese strukturellen Kontakte sind wichtige Elemente, die die Goldverbreitung in der Ressource bei Relief Canyon begrenzen. Geologische Oberflächenkartierungen und Pseudoabschnitte der Widerstandsfähigkeit weisen darauf hin, dass sich die Abschnitte in Bohrloch RC16-498 entlang einer steilen Bruchrampe befinden. Die Tiefe wird in Richtung des South Humboldt Thrust geringer und flacht im Nordosten ab (siehe Abschnitt 17-01 in Abbildung 2 unten). Ein weiteres wichtiges Element für eine potenzielle Ressourcensteigerung bei Relief Canyon ist das Vorkommen des starken strukturellen Korridors N40W, der durch das südöstliche Erweiterungsgebiet verläuft. Der strukturelle Korridor N40W ist eine bedeutsame strukturelle Grenze des Goldvorkommens beim Projekt Relief Canyon.

Das Phase-2-Bohrprogramm weist große Bohrabstände zwischen 500 und 1.200 Fuß (152 und 366 Meter) auf. Diese Bohrungen erproben damit übereinstimmende geologische, geochemische und geophysikalische Ziele südlich und südöstlich der alten Gruben der Mine Relief Canyon. Die überwiegende Mehrheit dieses äußerst vielversprechenden Gebiets wurde noch nicht bebohrt. Die bis dato durchgeführten Phase-2-Bohrungen waren auf das Zielgebiet Southeast Extension ausgerichtet (Abbildung 1).

Abbildung 2
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/38539/NR 02_17 Update 01_06_17_deprcom.002.jpeg

Über Pershing Gold Corporation
Pershing Gold ist ein aufstrebender Goldproduzent, dessen Hauptprojekt die Mine Relief Canyon in Pershing County, Nevada, ist. Relief Canyon schließt drei historische Tagebauminen und eine moderne, vollständig genehmigte und errichtete Haufenlaugungs-Verarbeitungsanlage ein. Pershing Gold verfügt zurzeit über die Genehmigungen, die Abbauarbeiten bei Relief Canyon im Rahmen des bestehenden Betriebsplans wieder aufzunehmen.

Pershing Golds Grundbesitz umfasst rund 25.000 Acres, einschließlich der Mine Relief Canyon und das Land um die Mine herum. Dieses Landpaket bietet Pershing Gold die Möglichkeit, die Lagerstätte des Bergbaubetriebs Relief Canyon zu erweitern und auf nahe gelegenen Landflächen Explorationsarbeiten durchzuführen sowie neue Entdeckungen zu machen.

Die Aktien von Pershing Gold werden im NASDAQ Global Market und an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol PGLC und an der Frankfurter Börse unter dem Symbol 7PG1 gehandelt.
 
Wissenschaftliche und technische Daten
Alle wissenschaftlichen und technischen Daten dieser Pressemeldung wurden von Larry L. Hillesland, Certified Professional Geologist Nr. 11720, einer Qualified Person gemäß den Bestimmungen von Canadian National Instrument 43-101, erstellt und genehmigt. Der Bohrkern bei Relief Canyon wird beim Bohrgerät verpackt und versiegelt und von qualifiziertem Personal zu den Aufzeichnungs- und Probenaufbereitungseinrichtungen von Relief Canyon transportiert. Der Kern wird aufgezeichnet und mithilfe einer entsprechenden Tischkreisgesteinssäge entlang der Mitte geteilt. Eine Hälfte des Kerns wird zur Analyse an McClelland Laboratories Inc. aus Sparks (Nevada) gesendet, während die andere Hälfte in die Kernkisten zurückgelegt und an einem sicheren, abgesperrten Ort bei Relief Canyon gelagert wird. Das QA/QC-Programm von Pershing Gold Corporation beinhaltet die regelmäßige Verwendung von Leer-, Standard- und Doppelproben.

Rechtlicher Hinweis und Safe-Harbor-Erklärung
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den Safe Harbor-Bestimmungen des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sowie gemäß den anwendbaren kanadischen Wertpapiergesetzen. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich des Zeitplans hinsichtlich der Veröffentlichung einer vorläufigen Machbarkeitsstudie über die Mine Relief Canyon sowie der erwarteten Inhalte und Ergebnisse dieser Studie; der Interpretation der Phase-1-Ergebnisse, einschließlich der Bestätigung, dass die Lagerstätte in Richtung Westen und Südwesten weiterhin offen ist; sowie des Zeitplans hinsichtlich der Billigung der Modifizierung der Genehmigung der Wasserverschmutzungskontrolle und der Genehmigungen hinsichtlich der Luftqualität, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Unternehmensführung der Ansicht ist, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann keine Gewähr übernommen werden, dass diese Erwartungen auch tatsächlich eintreffen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die zukünftigen Ergebnisse des Unternehmens erheblich davon unterscheiden Potenzielle Risiken und Ungewissheiten beinhalten unter anderem Interpretationen oder Neuinterpretationen geologischer Informationen, ungünstige Explorationsergebnisse, die Unfähigkeit, für zukünftige Explorations-, Erschließungs- oder Produktionsarbeiten erforderliche Genehmigungen zu erhalten, die allgemeine Wirtschaftslage und Bedingungen, die die Branchen betreffen, in denen das Unternehmen tätig ist, schwankende Mineral- und Rohstoffpreise. Weitere Informationen hinsichtlich der Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, finden Sie in den Veröffentlichungen des Unternehmens mit der Securities and Exchange Commission, einschließlich des Jahresberichtes in Form 10-K für das am 31. Dezember 2015 zu Ende gegangene Geschäftsjahr. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, in dieser Pressemitteilung enthaltene oder darauf bezugnehmende Informationen zu aktualisieren.

Kontaktdaten
Nähere Informationen erhalten Sie über:

Stephen Alfers, Executive Chairman, President & CEO
Jack Perkins, Vice President, Investor Relations
720.974.7254
investors@pershinggold.com
www.PershingGold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

1
 
Pershing Gold ist ein aufstrebender Goldproduzent aus Nevada, der auf gutem Wege ist, die Mine Relief Canyon wieder zu öffnen, die drei Tagebauminen und eine moderne, vollständig genehmigte und errichtete Haufenlaugungs-Verarbeitungsanlage beinhaltet. Pershing Gold verfügt zurzeit über die Genehmigungen, um die Abbauarbeiten bei Relief Canyon im Rahmen des bestehenden Betriebsplans wiederaufzunehmen.