Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

20.02.17
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax auch ohne Wall Street über 11 800 Punkten

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

Freitag, 13.01.2017 10:26


Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu HELMA Eigenheimbau AG

Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG
ISIN: DE000A0EQ578

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 70,50 EUR
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2017
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Starkes Jahresschlussquartal und dynamisches Bauträgersegment ermöglicht
neuen Rekordwert beim Auftragseingang; Kursziel und Rating bestätigt
Wie erwartet hat die HELMA Eigenheimbau AG im vierten Quartal 2016 mit
Auftragseingängen in Höhe von 96,3 Mio. EUR einen neuen Quartalsrekordwert
erreicht und damit wurde die unterjährige temporäre Auftragsschwäche
ausgeglichen. Auch auf Gesamtjahressicht wurde mit einem Auftragsplus in
Höhe von 6,5 % auf 286,8 Mio. EUR (VJ: 269,4 Mio. EUR) ein neuer Rekordwert
markiert. Es wird damit zwar im Vergleich zum Auftragswachstum des
Vorjahres in Höhe von 39,6 % eine rückläufige Wachstumsdynamik ersichtlich,
hier gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Aufträge des
Geschäftsjahres 2015 auch aufgrund positiver Sondereffekte (Vorzieheffekte,
Veräußerung eines großen Wohnimmobilienprojektes) außerordentlich gut
entwickelt hatten.

Heruntergebrochen auf die einzelnen Geschäftsbereiche wird eine Fortsetzung
des dynamischen Wachstumskurses beim Bauträgergeschäft ersichtlich.
Besonders getrieben von den guten Verkaufszahlen beim Großprojekt
Ostseeresort Olpenitz aber auch von einer weiterhin hohen Nachfrage nach
den in den Metropolregionen befindlichen HELMA-Wohnimmobilienprojekten,
legten die Aufträge der Bauträgergesellschaften um 18,7 % auf 187,8 Mio.
EUR (VJ: 158,2 Mio. EUR) zu.

Nachdem bei den Baudienstleistungen in 2015 ein dynamisches
Auftragswachstum erzielt wurde, fiel das Auftragsvolumen in 2016 mit 99,0
Mio. EUR (VJ: 111,1 Mio. EUR) um 10,9 % niedriger als im Vorjahr aus. Die
Gesellschaft begründet dies auch durch die seit dem 01.01.2016 geltenden
höheren Energiestandards bei Neubauten, was aufgrund der damit verbundenen
höheren Baukosten zu einem entsprechenden Vorzieheffekt im Vorjahr geführt
hatte. Zudem hat die späte Bekanntgabe der KfW-Fördermodalitäten zu einer
Nachfrageverschiebung geführt.

Weiterhin bilden der hohe Auftragseingang im Bauträgersegment sowie die zu
erwarteten Nachholeffekte bei den Baudienstleistungen eine gute Grundlage
für unsere Prognosen. Unverändert rechnen wir mit einer Fortsetzung des
Umsatzwachstums und einer sukzessiven Verbesserung der Ergebnismargen
(siehe Researchstudie vom 13.10.2016). Auf Grundlage der unveränderten
Prognosen nehmen wir auch beim DCF-Modell keine Änderungen vor und
bestätigen daher unser Kursziel von 70,50 EUR. Wir vergeben weiterhin das
Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/14675.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------
 
Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.