Offizieller Rückruf für Samsungs Note 7 in den USA

Donnerstag, 15.09.2016 23:21 von

WASHINGTON (dpa-AFX) - Samsungs Smartphone Galaxy Note 7 bekommt einen offiziellen Rückruf in den USA über die Verbraucherschutzbehörde CPSC. Zugleich wurden auch viel mehr Zwischenfälle mit dem Gerät bekannt als bisher. In den USA habe es 26 Fälle von Verbrennungen und 55 Mal sei Eigentum beschädigt worden, inklusive Bränden in Autos und in einer Garage. Insgesamt sei 92 Mal gemeldet worden, dass sich das Smartphone überhitzt habe. Bei Ankündigung der freiwilligen Rückrufaktion vor rund zwei Wochen hatte Samsung noch von 35 Zwischenfällen weltweit gesprochen.

Samsung hatte die Besitzer eines Galaxy Note 7 bereits weltweit aufgefordert, das Gerät überhaupt nicht mehr zu nutzen. Sie sollten ihr Note 7 ausschalten und es so bald wie möglich umtauschen. Das "Phablet", eine Mischung aus Smartphone und Tablet-Computer, wurde zwei Wochen lang in mehreren Ländern ausgeliefert. Es soll um rund 2,5 Millionen Geräte gehen, die umgetauscht werden müssen./so/DP/he