Ölpreise zum Wochenschluss kaum bewegt

Freitag, 28.10.2016 12:04 von

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Freitag nach deutlichen Gewinnen vom Vortag wenig bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Mittag 50,46 US-Dollar. Das war ein Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI fiel um neun Cent auf 49,63 Dollar (Dollarkurs). Trotz der Gewinne am Donnerstag sind die Ölpreise unterm Strich seit Beginn der Woche gesunken. Der Ölmarkt steht damit vor dem ersten Verlust auf Wochensicht seit September.

Am Donnerstagabend waren die Ölpreise noch zeitweise deutlich gestiegen. Laut einem Medienbericht sollen Saudi-Arabien und anderen wichtige Ölnationen am Persischen Golf bereit sein, ihre Fördermenge um vier Prozent zu kürzen. Der Generalsekretär der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) forderte die Mitgliedsländer auf, "maximale Flexibilität" bei den anstehenden Verhandlungen zu zeigen.

In Wien sind am Freitag Mitglieder des Ölkartells Opec zu Gesprächen über ein mögliches Einfrieren der Fördermengen zusammengekommen. Vertreter des Irans sagten aber vor Beginn der Sitzung, dass die Islamische Republik keine Pläne zur Begrenzung ihrer Fördermenge habe. Bei den zweitägigen Gesprächen auf Beamtenebene sollen weitere Details in Vorbereitung auf das entscheidende Treffen der Opec-Öl-Minister Ende November geklärt werden./jkr/jsl/stb