Ölpreise erholen sich etwas von Vortagesverlusten

Donnerstag, 15.09.2016 18:28 von

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag etwas von den Verlusten der Vortage erholt. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 46,86 US-Dollar. Das waren 1,02 Dollar (Dollarkurs) mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober stieg um 64 Cent auf 44,22 Dollar.

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach den deutlichen Kursverlusten an den Vortagen. Tendenziell bleibe der Markt jedoch unter Druck. So wollen Libyen und Nigeria ihre Rohölförderung ausweiten. Beide Länder sind Mitglied der Organisation erdölexportierender Länder (Opec).

Der Preis für Rohöl der Opec ist erneut gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Donnerstag, dass der Korbpreis am Mittwoch 42,56 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 35 Cent weniger als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der 14 wichtigsten Sorten des Kartells./jsl/he