Top-Thema

13:11 Uhr +5,34%
RWE erwartet keine Milliarden- Entschädigungen wegen Atomausstiegs

OECD sieht stabiles Wachstum - Abschwächung in Großbritannien

Donnerstag, 08.09.2016 12:05 von

PARIS (dpa-AFX) - Die Konjunkturaussichten im OECD-Raum haben sich im Juli trotz des Brexit-Votums nicht wesentlich verändert. Der von der OECD erhobene Frühindikator CLI verharrte bei 99,7 Punkten, wie die Organisation am Donnerstag in Paris mitteilte. Insgesamt sei von einem stabilen Wachstumstempo auszugehen, kommentierte die Organisation.

Für Großbritannien rechnet die OECD dagegen mit einer zeitweisen Wachstumsverlangsamung, gefolgt von einer Stabilisierung um die Jahreswende herum. Die OECD hatte die Veröffentlichung ihres Frühindikators für zwei Monate ausgesetzt, weil das Brexit-Votum der Briten die Aussagekraft des CLI möglicherweise beeinträchtigt hätte.

^Land Juli Vormonat

OECD 99,7 99,7 Eurozone 100,2 100,3 Deutschland 99,8 99,8 Frankreich 100,3 100,4 Italien 100,2 100,4 UK 99,3 99,3 USA 99,0 99,1 Japan 99,6 99,6 G7 99,4 99,5°

(in Punkten)

/bgf/jsl/stb