Top-Thema

Obama: Die USA werden Griechenland weiter helfen

Dienstag, 15.11.2016 13:43 von

ATHEN (dpa-AFX) - Die USA werden Griechenland in seinen Bemühungen, die schwere Finanzkrise zu überwinden, weiter beistehen. Dies erklärte am Dienstag der scheidende US-Präsident, Barack Obama, bei einem Treffen mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos in Athen. "Wir glauben, dass ein starkes, vereintes und wohlhabendes Europa nicht nur gut für Europa selbst ist, sondern auch für die Welt und die USA", sagte Obama. Das werde er allen seinen Gesprächspartnern bei dieser seiner letzten Reise in Europa sagen, hieß es. Das Treffen wurde das griechische Staatsfernsehen (ERT) übertragen.

Pavlopoulos würdigte die demokratische Art und Weise mit der Obama während seiner Amtszeit regierte. Zudem hoffe er, dass auch der zukünftige Präsident Donald Trump dem Land durch die Finanzkrise helfen werde. Am Nachmittag wird Obama zu politischen Gesprächen mit dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras zusammenkommen.

Im Mittelpunkt der Gespräche mit Tsipras werden die Flüchtlingskrise, der Kampf gegen den Terrorismus, die Lage im destabilisierten Osten des Mittelmeeres und die griechische Schuldenmisere stehen. Griechenland ist für die USA ein wichtiger Bündnispartner am südöstlichen Rand der Nato.

Am Mittwoch wollte Obama in Athen noch eine politische Grundsatzansprache halten. Im Anschluss reist der US-Präsident weiter nach Berlin, wo er am frühen Abend erwartet wird./tt/DP/jha