Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

13:09 Uhr
AKTIE IM FOKUS: Übernahmefantasie treibt Biotest-​Stämme an - Vorzüge sinken

Nvidia: Ein fader Beigeschmack bleibt!

Montag, 13.02.2017 15:20

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

der kalifornische Chipspezialist Nvidia hat seine Bücher geöffnet und dabei ganze starke Zahlen (Non-GAAP) ausweisen können. Der Umsatz verbesserte sich im vierten Quartal binnen Jahresfrist um 55 Prozent auf rund 2,17 Mrd. Dollar. Im Vergleich zum Vorquartal beläuft sich das Umsatzplus auf immerhin 8 Prozent. Beim Ergebnis konnten die Marterwartungen einmal mehr deutlich überflügelt werden. Die Analysten hatten im Schnitt mit 0,83 Dollar je Aktie (verwässerte EPS) gerechnet, der US-Konzern erreichte hingegen einen Wert von 1,13 Dollar je Anteilsschein. Das Ergebnis des vierten Quartals des Vorjahres wurde damit mehr als verdoppelt, im Vergleich zum Vorquartal ging es um 20 Prozent nach oben. Auf Jahressicht können sich die Zahlen ebenfalls absolut sehen lassen. Der Umsatz kletterte um 38 Prozent auf etwa 6,9 Mrd. Dollar, das Ergebnis je Aktie verbesserte sich gar um 83 Prozent auf 3,06 Dollar.

Unternehmen bremst die Euphorie

Gleichwohl tritt das Unternehmen selbst ein wenig auf die Euphoriebremse, da sich das Umsatzwachstum im laufenden Quartal nur in einer Bandbreite von minus 2 und plus 2 Prozent bewegen soll. Es werden Erlöse von rund 1,9 Mrd. Dollar erwartet. Deutlich positiver dürften Anleger indes auf die Ankündigung reagieren, dass die Quartalsdividenden beibehalten werden sollen. Zudem bekräftigte das Nvidia-Management seine Pläne für Aktienrückkäufe.

Was für eine Performance!

An der Börse ging es nach den Zahlen zunächst in den Keller, was allerdings nicht allzu sehr beunruhigen sollte. Denn die Aktie weist eine 12-Monats-Performance von sage und schreibe 376,7 Prozent auf und erreichte in diesen Tagen ein neues Allzeithoch. Zudem fokussiert sich das Unternehmen auf wachstumsstarke Geschäftsfelder wie Gaming und vor allem autonomes Fahren.

Anzeige

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „7 Top-Aktien für 2017“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 29,90 Euro. Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report mit den Namen und den WKN der 7 besten Aktien für 2017 vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und mit den 7 Top-Aktien für 2017 abkassieren!