Norma zieht Klage gegen Ministererlaubnis zu Supermarkt-Fusion zurück

Donnerstag, 20.10.2016 10:24 von

MÜLHEIM/RUHR (dpa-AFX) - In den festgefahrenen Streit um die Zukunft von Kaiser's Tengelmann kommt doch noch Bewegung. Die Discount-Kette Norma werde ihre Beschwerde gegen die Ministererlaubnis zurückziehen, teilte Tengelmann am Donnerstag mit. Darauf habe sich Konzernchef Karl-Erivan Haub mit dem Norma-Vorstand verständigt.

Damit ist der Weg für die Übernahme der angeschlagenen Supermarktkette durch Edeka aber trotzdem nicht frei. Denn neben Norma haben auch Rewe und Markant Beschwerde gegen die Ausnahmegenehmigung eingelegt. Damit die Ausnahmegenehmigung risikolos vollzogen werden könnte, müssten auch sie ihre Klage zurückziehen. Ein Vollzug der Ministererlaubnis würde den 15 000 Beschäftigten von Kaiser's Tengelmann eine fünfjährige Arbeitsplatzgarantie bescheren./rea/DP/stb