Nordex SE: Übernahme von Acciona Windpower beginnt sich auszuzahlen

Dienstag, 18.10.2016 06:35

Kommentar von Volker Gelfarth

Lieber Leser,

die Übernahme von Acciona Windpower beginnt sich für Nordex auszuzahlen. Vor dem Kauf war Nordex vor allem in Europa tätig; jetzt ist das Unternehmen weltweit aktiv mit besonderen Wachstumsambitionen in den USA, Mexiko, Lateinamerika, Südafrika und Indien. Die Zahlen von Nordex für das 1. Halbjahr lassen bereits einen erheblich höheren Anteil der neuen Märkte beim Ausbau des Neugeschäfts erkennen.

Acciona Windpower hat bereits im 2. Quartal einen Anteil von 53,6% am Neugeschäft erreicht. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 34,5% auf 1,48 Mrd €. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um gut 55% auf knapp 137 Mio € zu. Gute Nachrichten gab es vor den Halbjahreszahlen. Nordex erhielt einen neuen Großauftrag in den USA. Für einen Windpark in Texas sollen 81 Turbinen mit einer Leistung von 243 MW geliefert werden.

Die Errichtung der Anlagen soll Anfang 2017 beginnen. Damit setzt Nordex das zuletzt rasante Wachstum im wichtigen Windmarkt USA weiter fort. Für dieses Jahr wird dort mit einer neu installierten Gesamtleistung von mehr als 10 GW gerechnet. Nordex dürfte – auch aufgrund des Zusammenschlusses mit der Acciona Windpower – einer der Hauptprofiteure dieses errechneten Marktpotentials sein. Der Vorstand erhöhte das Gewinnziel für 2016 und erwartet anstatt einer EBITDA-Marge von 7,5% jetzt 8,3 bis 8,7%. Der Umsatz soll auf 3,35 bis 3,45 Mrd € steigen. Nordex peilt einen Auftragseingang von über 3,4 Mrd € an

Anzeige

Fette Beute trotz kriselnder Kurse!

Kein Problem! Denn diese Geldmaschine springt jetzt nur für Sie an!

Rainer Heißmann, Deutschlands Aktien-Analyst Nummer 1, hat für Sie in seinem Buch „Die Geldmaschine“ alle Infos zusammengepackt, wieso Sie jetzt auch in fallenden Kursen die größten Börsengewinne abkassieren werden!

Einfacher können Sie gar kein Geld verdienen! Klicken Sie jetzt HIER, um abzukassieren!