Niederländisches Festnetzgeschäft geht an die Telekom

Freitag, 04.11.2016 10:20 von

Das Festnetzgeschäft von Vodafone wird in den Niederlanden künftig von einer Telekom-Tochter betrieben. Die Veräußerung geschah allerdings nicht freiwillig, sondern dient als erster Schritt für eine große Fusion.

Vodafone verkauft sein Festnetzgeschäft in den Niederlanden an die dortige T-Mobile-Tochter der Deutschen Telekom. Einen Preis nannte der britische Konzern am Freitag bei der Bekanntgabe des Deals nicht. Das Unternehmen zählt rund 150.000 Kunden.

Die EU-Wettbewerbshüter hatten Vodafone den Verkauf der Sparte zur Auflage gemacht für eine Genehmigung der Fusionspläne mit dem US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global in den Niederlanden. Vodafone dort der zweitgrößte Mobilfunkanbieter, die Liberty-Global-Tochter Ziggo der größte Kabelnetzanbieter. Zusammen sind sie ein starker Konkurrent für Marktführer KPN.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.