Nickel: Angebot hinkt Nachfrage hinterher

Dienstag, 18.10.2016 16:10 von

London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Nickelpreis profitierte zu Wochenbeginn auch nicht von soliden US-Konjunkturdaten und gab weiter nach. Seit vergangenen Donnerstag befinden sich die Notierungen im Abwärtstrend. am Montag-Nachmittag notierte das Industriemetall um ein halbes Prozent leichter bei 10.395,40 US-Dollar je Tonne, nach 10.570 US-Dollar Mitte vergangener Woche.

Gemäß Daten der International Nickel Study Group (INSG) blieb das Angebot auf dem globalen Nickelmarkt in den ersten acht Monaten des Jahres um 47.300 Tonnen hinter der Nachfrage zurück, was tendenziell für höhere Preise sprechen würde. Doch der Trend geht in Richtung Marktgleichwicht: Im August war der Markt ausgeglichen. Die Nachfrage stieg den INSG-Angaben zufolge in diesem Jahr per Ende August um 6,1 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Vor allem in China war das Industriemetall gefragt. Das Angebot insgesamt ging hingegen zurück. Auffällig war ein deutlicher Rückgang der Nickelminenproduktion in vielen großen Produzentenländern.