Neues Verfahren gegen Deutsche Bank

Samstag, 05.11.2016 10:20 von

Ein Gericht in den USA hat eine Sammelklage gegen die Unterstützer der insolventen Kreditanstalt NovaStar genehmigt. Einer von ihnen: die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie). Es geht um ein Volumen von 7,7 Milliarden Dollar (Dollarkurs).

Der Deutschen Bank droht neues Ungemach in den USA: Ein Richter gab am Freitag grünes Licht für eine Sammelklage von Investoren gegen drei Finanzinstitute, die die einstige Kreditanstalt NovaStar Mortgage bei der Emission von hypothekenbesicherten Wertpapieren (MBS) unterstützt haben. Zu den betroffenen Geldhäusern zählen die Tochtergesellschaften der Deutschen Bank, Royal Bank of Scotland (Royal Bank of Scotland Aktie) und Wells Fargo (Wells Fargo Aktie).

Bei den Hypothekenpapieren geht es um ein Volumen von 7,7 Milliarden Dollar. Zu den Beschuldigten gehören auch ehemalige NovaStar-Führungskräfte. Die Investoren werfen den Banken vor, sie über die Qualität der Kredite getäuscht zu haben. NovaStar ist mittlerweile pleite gegangen. Die Klage geht auf das Jahr 2008 zurück.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.