Top-Thema

02.12.16 -0,73%
Obama blockiert Aixtron-​Übernahme durch Unternehmen aus China

Neuer US-Kaffeetrend: Die total verrückte Filter-Show

Mittwoch, 26.10.2016 06:40 von

Was kommt gut 20 Jahre nach dem Siegeszug der Latte Macchiato? In den USA erlebt der Filterkaffee eine Renaissance. Aber natürlich nicht einfach so. Sondern als ganz wichtiger Lifestyle. Was kommt da auf uns zu?

Ich mag die Amerikaner. Und wir können froh sein, dass diese Weltmacht uns so ähnlich ist, dass wir sie intuitiv an unseren europäischen Maßstäben messen. Auch wenn wir dann manchmal den Kopf schütteln, Stichwort Trump. Oder schmunzeln müssen, Stichwort Filterkaffee. Denn eins muss man den Amis lassen: Sie probieren sich aus.

Was hat sich für uns Deutsche in Sachen Kaffee in den letzten Jahren Neues getan, außer dass Kuhmilch erst durch Sojamilch ersetzt wurde, dann Sojamilch durch diese Mandelmilch? Dass es heute im Karstadt-Restaurant zusätzlich zum "Pott Kaffee" auch "Kaffeespezialitäten" gibt, verdanken wir letztendlich der Kaffee-Revolution von Starbucks (Starbucks Aktie) aus Seattle. Deutsche Teenager haben sich im vergangenen Jahrzehnt eine Starbucks-Filiale in ihrer Heimatstadt herbeigesehnt, wie wir in den 90ern eine Filiale von H&M.Aber mittlerweile ist es langweilig. Da muss was Neues kommen. Und es sieht so aus, als wenn wieder Amerika den neuen Trend lostritt: Cafés ohne Espresso, Latte, Cappuccino!Da ist zum Beispiel Philz Coffee, eine kleine Kette mit Filialen in San Francisco, L. A. und Washington D. C.Einfach auf die Tür zu schreiben "Hier kein Espresso", wäre natürlich zu wenig gewesen. Aber aus Mücken Elefanten machen, das tun die Amerikaner ja mit ungebremstem Enthusiasmus. Sie verpacken ein schnödes Konsum-Produkt mit einer faszinierenden Lifestyle-Aussage und haben damit immer wieder weltweiten Erfolg: Coca-Cola (Coca-Cola Aktie), Apple (Apple Aktie), Starbucks. Im Restaurant mit den Fingern zu essen, das war in den 70er-Jahren revolutionär: McDonald's war Avantgarde.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.