Top-Thema

10:35 Uhr -0,13%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ruht sich nach rasanter Woche aus

Neue Vorschriften über Fenster am Arbeitsplatz und Kleiderablagen

Dienstag, 01.11.2016 14:27 von

BERLIN (dpa-AFX) - Auf Unternehmen und Arbeitnehmer kommen neue Regeln über die Ausgestaltung von Arbeitsstätten zu. Nach jahrelangen Vorbereitungen steht eine entsprechende Verordnung an diesem Mittwoch im Bundeskabinett zur Entscheidung an, wie ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums am Dienstag in Berlin mitteilte. Die "Rheinischen Post" (Dienstag) berichtete zuerst darüber.

Anfang 2015 war eine über Jahre vorbereitete Vorlage für eine solche Verordnung nach Protesten der Arbeitgeber gestoppt worden. Neu gefasst werden nun unter anderem Vorschriften für Fenster am Arbeitsplatz. Arbeitsräume müssen demnach "möglichst ausreichend Tageslicht erhalten" und "eine Sichtverbindung nach außen haben". Etwa innerhalb von Flughäfen, Bahnhöfen, Sportstadien oder Einkaufszentren kann von einer Sichtverbindung nach außen abgesehen werden.

Viel Wirbel hatte es auch darum gegeben, dass zunächst abschließbare Kleiderschränke vorgesehen waren. Nun soll eine Kleiderablage zur Verfügung stehen, sofern keine Umkleideräume vorhanden sind - abschließbar muss die Ablage jedoch nicht sein. Die Verordnung enthält auch Regeln für Bildschirmarbeitsplätze oder für die Unterweisung der Beschäftigten etwa im Fall eines Brandes.

Der Entwurf war bereits im September im Bundesrat beschlossen worden./bw/DP/stb