Top-Thema

Nach der Erholung kommt die Atempause

Donnerstag, 29.09.2016 19:40 von

Nach der Erholung der vergangenen Tage ging es an der Wall Street am Donnerstag wieder leicht nach unten. Zuvor hatten die Kurse von der Verkündung der Opec-Einigung profitiert. Doch inzwischen wachsen die Zweifel.

Der Wall Street ist am Donnerstag nach der Erholung der vergangenen Tage im frühen Handel zunächst ein wenig die Kraft ausgegangen. Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,03 Prozent auf 18.333,42 Punkte. Damit blieb er in seiner jüngsten Handelsspanne.

Der marktbreite S&P 500 Index gab um 0,11 Prozent auf 2169,04 Zähler nach und der technologieorientierte Nasdaq 100 büßte 0,34 Prozent auf 4858,46 Punkte ein.

Zur Wochenmitte hatten die Kurse zunächst noch von der Einigung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) auf eine Begrenzung der Fördermenge profitiert. Rohstoffexperten glauben aber nicht so recht, dass sich die Opec-Mitglieder daran halten werden. Sie verweisen auf deren mangelnde Disziplin, eine weiter schwache Nachfrage sowie die anderen großen Akteure am Markt wie Russland und die USA, die der Opec nicht angehören.

Die Details der Übereinkunft der Opec müssten abgewartet werden, sagte ein Investmentexperte. Grundsätzlich fehle dem US-Aktienmarkt derzeit aber ohnehin ein wenig die Richtung. Für frische Impulse könnte die bald beginnende Berichtssaison der Unternehmen sorgen. Zudem blieben die Blicke auf die US-Notenbank Fed und den Zeitpunkt einer möglichen weiteren Straffung der Geldpolitik sowie auf die anstehende US-Präsidentschaftswahl gerichtet.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.