Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18:09 Uhr
ROUNDUP: Gesundheitsgesetz gescheitert - Trump will sich Steuerreform zuwenden

Mortensen verlängert bei den Recken, Kvist in Wetzlar

Montag, 13.02.2017 16:00 von

Bundesligist Hannover-Burgdorf hat den Vertrag mit Casper Mortensen vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der dänische Linksaußen unterschrieb nach Angaben des Klubs ein gültiges Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2020. Der Olympiasieger war Anfang 2016 vom insolventen HSV Hamburg nach Niedersachsen gewechselt.

"Es ist toll, dass wir nach Morten Olsen einen weiteren Olympiasieger in Hannover halten können. Er verfügt über eine sehr gute Wurfquote, was wir auch zuletzt bei den Spielen an Weihnachten beobachten durften", erklärte Trainer Jens Bürkle. "Ich bin natürlich für immer ein Däne, aber jetzt auch bis 2020 ein Recke. Ich lebe quasi meinen Traum, denn ich darf Handball in der stärksten Liga der Welt spielen. Dass das zukünftig weiterhin in Hannover sein wird, freut mich sehr, denn es gefällt uns hier sehr gut", spricht der 27-Jährige auch von einem hohen Wohlfühlfaktor an der Leine.

Wetzlar: Kvist überzeugt sportlich und menschlich

Andernorts hat auch die HSG Wetzlar Nägel mit Köpfen gemacht - und den auslaufenden Vertrag mit seinem dänischen Linksaußen Kasper Kvist um ein Jahr bis 2018 verlängert. Der 27 Jahre alte Kvist war im September als Ersatz für den am Knie verletzten Maximilian Holst zu den Hessen gewechselt. "Kasper hat sich bei uns unheimlich schnell integriert und menschlich sowie sportlich vollends überzeugt", erklärte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp den Schritt.