Monument berichtet über den neuesten Stand der Arbeiten auf dem Goldprojekt Burnakura

Montag, 28.11.2016 22:00

DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Strategische
 Unternehmensentscheidung/Expansion
 Monument berichtet über den neuesten Stand der Arbeiten auf dem Goldprojekt
 Burnakura
 
 28.11.2016 / 21:57
 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Monument berichtet über den neuesten Stand der Arbeiten auf dem Goldprojekt Burnakura Vancouver, British Columbia, Kanada. 28. November 2016. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen im Wesentlichen die frühe Phase des Ausführungsplans für die Produktion auf dem Goldprojekt Burnakura abgeschlossen hat und basierend auf den Empfehlungen einer unabhängigen dritten Partei zur letzten kritischen Überprüfung technischer Fehler und der Optimierungsphase überging. Der Abschluss wird bis Ende Dezember 2016 anvisiert. Laut Ausführungsplan wir der Konstruktions- und Minenentwicklungszeitraum vor der kommerziellen Produktion erwartungsgemäß von sechs Monaten auf drei Monate verkürzt aufgrund des Abschlusses der Arbeiten außerhalb des Minengeländes an Geräten mit langen Vorlaufzeiten im November 2016. Das Goldprojekt Burnakura ist so weit fortgeschritten, dass es zur Risikominderung der weiteren Geschäftsentwicklung im australischen Bundesstaat Western Australia einen Cashflow generieren wird. Fortschritte des Minenplans und der internen Wirtschaftlichkeitsstudie Seit dem Update der Entwicklungsarbeiten in der Goldmine Burnakura im Februar 2016 hat das Unternehmen das Explorationsprogramm auf North of Alliance ("NOA") 4, 6 und 7/8 abgeschlossen und die Ergebnisse wurden zusätzlich zu Alliance und New Alliance ("ANA") sowie Federal City in den Minenplan aufgenommen. Laut überarbeiteter Minenoptimierung wird zuerst hochgradiges Erz in der CIL-Anlage aufbereitet, das niedrig-haltige Erz wird auf Halde geschüttet und in den Haufenlaugungsanlagen aufbereitet werden. Deren Konstruktion ist im Laufe des zweiten Jahres der kommerziellen Goldproduktion geplant. Die interne Wirtschaftlichkeitsstudie einschließlich der geologischen Modelle, Minenpläne, der technischen Arbeiten und der Wirtschaftlichkeitsanalyse wurde für eine Due-Diligence-Prüfung an unabhängige Berater geschickt. Zusätzliche metallurgische Testarbeiten und der Abschluss detaillierter Minenauslieferungspläne für bestimmte Lagerstätten sind bis Dezember 2016 geplant, um die Konstruktions- und Betriebsrisiken zu minimieren und das Vertrauensniveau zum Erreichen der anvisierten Wirtschaftlichkeit anzuheben. Die interne Wirtschaftlichkeitsbewertung zeigt, dass für eine frühzeitige Produktionsphase die Lebensdauer der Mine möglicherweise verlängert werden könnte. Die Produktionsentscheidung des Unternehmens basiert nicht auf einer Machbarkeitsstudie, welche die wirtschaftliche und technische Gewinnung der Mineralvorräte gemäß NI 43-101 Standards demonstriert. Folglich besteht in Verbindung mit diesem Projekt eine erhöhte Ungewissheit bei wirtschaftlichen und technischen Versagensrisiken einschließlich aber nicht beschränkt auf das Risiko, dass Mineralmengen und Gehalte geringer sein könnten als erwartet und die Konstruktion sowie die laufenden Abbau- und Aufbereitungsarbeiten schwieriger oder teurer als erwartet sind; aufgrund der Abwesenheit einer detaillierten Wirtschaftlichkeitsanalyse und technischen Analyse, die gemäß NI 43-101 durchgeführt wurde, könnten sich die Produktions- und Wirtschaftlichkeitsvariablen beachtlich verändern. Es gibt keine Garantie, dass die Produktion wie erwartet oder überhaupt beginnen wird oder dass die Produktion in der Lage sein wird, den erwarteten Cashflow zu generieren, damit das Unternehmen seine Investitionen wiedererlangt. Fortschritte der Minenentwicklung Die außerhalb des Minengeländes durchgeführten Entwurfs-, Instandsetzungs- und Beschaffungsarbeiten für Geräte mit langen Lieferzeiten wurden abgeschlossen einschließlich eines dreistufigen Zerkleinerungskreislaufs der neuen Primär-, Sekundär- und Tertiärbrecher, die zur Installation auf dem Minengelände Anfang des Geschäftsjahres 2017 bereitstehen, vorbehaltlich des Abschlusses der Finanzierungsvereinbarungen. Como Engineers hat eine Ortsbesichtigung durchgeführt und einen detaillierten Vorschlag für den Zerkleinerungskreislauf zusammen mit einem CIL- Beschickungsplan und einem CIL-Wiederinbetriebnahmeplan vorgelegt und ein Konstruktionszeitplan für die Realisierung wurde ausgearbeitet. Dies hat die Konstruktionszeit von sechs auf drei Monate verkürzt. Während dieser Zeit sind der Abraumabtrag und der Erzabbau geplant, um Erz für die CIL- Aufbereitungsanlage auf Halde zu schütten. Das Haldengelände wurde genau vermessen und wird in der Nähe der Aufbereitungsanlage eingerichtet, um zu gegebener Zeit das Material mittels der Haufenlaugungsgeräte einfacher aufzuschütten. Alle wichtigen Haufenlaugungsgeräte sind vor Ort, im Besitz des Unternehmens und bereit zur Installation, wenn laut Plan die Haufenlaugungsanlagen den Betrieb aufnehmen. Weitere kritische Entwicklungen schließen ein die Fertigstellung des Energiestrategiegutachtens und den Bau des Energieversorgungsmodells vor Ort, der Prüfung der Abraumhalden für die Vorlage des Abbauvorschlags. Die Entwässerung der Tagebaugrube wurde für die frühzeitige Produktion bewertet, die Zufahrtsstraße, die Konstruktion des ROM-Fundaments und der Rampe zur Beschickung der Zerkleinerungsanlage und der Sortierbereich stehen für den Betriebsbeginn bereit. Sie wurden während des Quartals fertiggestellt. Die Erweiterung und Modernisierung des Anlagenlabors und damit verbundene Arbeiten wurden abgeschlossen. Die Camp-Einrichtung und die Küche werden in Erwartung des Eintreffens der FEED-Ingenieure und Bergbausubunternehmer auf dem Gelände, voraussichtlich im Januar 2017, vorbereitet. Die Personalplanung wurde dem Management zur Prüfung vorgelegt und schließt einen Aktionsplan ein. Das Schlüsselpersonal wurde lokalisiert und die Schlüsselbetriebsleitung ist jetzt an Bord. Die überarbeitete Umweltschutzlizenz für die Zerkleinerung, Haufenlaugung und Entwässerung wurde nach Quartalsende erhalten. Ferner wurden alle Minenplanungsarbeiten zur Vorlage des Abbauvorschlags abgeschlossen. Tiefbohrprogramm Nach den ermutigenden Bohrergebnissen auf NOA7-8 (eingereicht bei SEDAR am 11. Juli 2016) gibt das Unternehmen bekannt, dass es ein Tiefbohrprogramm bis 500 m Tiefe in zwei Stufen plant, zuerst bis 250 m Tiefe und vorbehaltlich der Ergebnisse eine zweite Stufe bis 500 m Tiefe. Das Programm wurde nach Beginn der frühzeitigen Abbauphase neu geplant. Über Monument Mining Limited Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen beschäftigt über 240 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining Limited Richard Cushing, Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, Canada V6E 4A6 Tel. +1 (604) 638 1661 Fax +1 (604) 638 1663 www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum: AXINO GmbH Neckarstraße 45 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.com www.axino.com Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
---------------------------------------------------------------------------
28.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
524949 28.11.2016