Mobile Marketing Association (MMA) gründet deutsches Chapter

Donnerstag, 22.09.2016 09:01 von

Berlin (ots) -

Sperrfrist: 22.09.2016 09:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

MMA Germany startet in Deutschland mit Gründungsunternehmen adsquare, Coca-Cola, Facebook, Google, SAP XM, Smaato, Telefónica und Unilever.

eMarketer prognostiziert für Deutschland 2016 Ausgaben für Mobile Marketing in Höhe von 2,27 Milliarden Euro.

Eigene Veranstaltungsreihe "Mobile Marketing: Redefined!" startet mit einem Networking-Event am 27. Oktober in Berlin.

Als Antwort auf die rasant wachsende Mediennutzung auf mobilen Endgeräten und die steigenden Marketingbudgets für das Medium Mobile, gab die Mobile Marketing Association (MMA) auf der diesjährigen dmexco in Köln die Gründung der MMA Germany bekannt. Laut Mark Wächter, Vorsitzender der MMA Germany und Strategieberater bei MWC.mobi, ist es das erklärte Ziel des eigenständigen Chapters, "Innovationen im Mobile Marketing zu unterstützen und den Mobile Shift in Deutschland voranzutreiben."

Zu den Gründungsmitgliedern zählen adsquare, The Coca-Cola Company, Facebook, Google, SAP XM, Smaato, Telefónica und Unilever. Weitere namhafte Marken, Agenturen und Dienstleister sind laut Wächter bereits im Gespräch mit der MMA Germany, können zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht genannt werden.

Für Wächter gibt es in Deutschland einen großen Bedarf an einem auf Mobile Marketing spezialisierten Verband: "Die explosionsartige Zunahme der Mediennutzung auf Smartphone & Co. führt dazu, dass immer mehr Unternehmen diesen Kanal für ihre Kommunikation entdecken. Die MMA ist die richtige Plattform für Marketingverantwortliche, um Know-How und Erfahrungen miteinander zu teilen. Hiervon profitiert das gesamte Ökosystem in Deutschland und darüber hinaus."

Laut aktuellen Prognosen von eMarketer werden die Ausgaben für Mobile Marketing in Deutschland 2016 mit 2,27 Milliarden Euro erstmals die 2-Milliarden-Grenze überschreiten. Dies macht Deutschland für Mobile Marketing zum fünftgrößten Markt weltweit und zum zweitgrößten in Europa. Auch Smaato, Betreiber der weltweit größten Mobile Ad Exchange und MMA Germany Mitgründer, kann diesen Trend bestätigen. Laut Gründer und CEO Ragnar Kruse zeigen interne Analysen der Werbebudgets, dass "Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Märkten beeindruckend schnell wächst".

Das Executive Committee der MMA Germany setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden Mark Wächter (MWC.mobi) und seinem Stellvertreter Daniel Rieber (adsquare) sowie Marlen Ring (The Coca-Cola Company), Marianne Bullwinkel (Facebook), Dominik Wöber (Google), René Bellack (SAP XM), Ragnar Kruse (Smaato), Simon Dean (Telefónica Deutschland) und Arne Kirchem (Unilever).

Laut Wächter, der auch Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile im BVDW ist, arbeitet die MMA in Deutschland eng mit dem BVDW zusammen: "Durch das internationale Netzwerk, das Engagement der großen Marken und den spitzen Fokus auf Mobile Marketing ist die MMA eine wertvolle Ergänzung zu bestehenden Verbandsstrukturen. Die Partnerschaft zwischen BVDW und MMA hat in Deutschland schon seit Jahren Tradition."

Unter dem Titel "Mobile Marketing: Redefined!" startet die MMA Germany am 27. Oktober in Berlin eine neue Veranstaltungsreihe. Ziel des Networking-Events ist es, Marken dabei zu unterstützen, die neuen Möglichkeiten des mobilen Kanals für die Ansprache und Interaktion mit ihren Kunden für sich zu entdecken. Um dem internationalen Charakter der MMA gerecht zu werden, findet die Veranstaltung komplett in Englisch und mit internationalen Gästen statt.

Zitate der Gründungsmitglieder

Daniel Rieber, VP Marketing bei adsquare und stellvertretender Vorsitzender der MMA Germany: "Für ein schnell wachsendes deutsches Startup wie adsquare bietet die MMA Zugriff auf ein internationales Netzwerk an Marken, Agenturen und Dienstleistern. Mobile Marketing ist zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle geworden und die Gründung eines spezialisierten Verbandes ist ein wichtiger Schritt für unseren Markt."

René Bellack, Chief Expert Business Development bei SAP XM und Board-Member der MMA Germany: "Wir leben in einer zunehmend vernetzten Gesellschaft, in der das Smartphone die physische und digitale Welt miteinander verbindet und E-Commerce und den lokalen Handel zusammenführt. In diesem stetig komplexer werdenden Ökosystem kann die MMA Germany dabei helfen, die Rolle von Deutschland als Innovationstreiber zu stärken, gemeinsame Industriestandards zu definieren und letztendlich Marken dabei zu unterstützen die wichtige Rolle von Mobile in der digitalen Transformation wahrzunehmen."

Ragnar Kruse, CEO und Mitgründer von Smaato und Board-Member der MMA Germany: "Mit der Gründung der MMA Germany und unserem Engagement für deren weiteren Ausbau wollen wir unsere Top-Rolle im mobilen Ökosystem ausbauen und mit führenden Unternehmen und Persönlichkeiten auf der ganzen Welt zusammenarbeiten."

Simon Dean, Head of Media Services bei Telefónica Deutschland und Board-Member der MMA Germany: "Die Vision von Telefònica Media Services ist es, Mobile Advertising in Deutschland zu einem neuen Level an Relevanz und Effizienz für Werbetreibende und Konsumenten zu führen. Die Gründung der MMA Germany ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Als einer der führenden Verbände für Marken kann die MMA die mobile Transformation beschleunigen."

Über die Mobile Marketing Association (MMA)

Die MMA ist eine Non-Profit Organisation und mit über 800 Mitgliedsunternehmen aus 50 Ländern der weltweit führende Verband für Mobile Marketing. Zu den Mitgliedern zählen führende Werbetreibende, Agenturen, Telekommunikationsanbieter, Technologie-Plattformen und Dienstleister. Erklärtes Ziel des Verbandes ist es, durch mobile Endgeräte entstandene Innovationen zu fördern und Unternehmen bei der mobilen Transformation im Marketing zu unterstützen. Hierdurch sollen neue Geschäftsmodelle entstehen und eine neue Form der Interaktion mit den Konsumenten ermöglicht werden.

Die MMA bietet Mitgliedern ein internationales Netzwerk, Branchenveranstaltungen und Zugriff auf eine umfassende Datenbank mit Studien, Whitepapern und Webinaren, die Unternehmen dabei unterstützen, Mobile möglichst effizient in den Marketingmix zu integrieren. Ansprechpartner in Deutschland sind der Vorsitzende Mark Wächter, Strategieberater bei MWC.mobi, und sein Stellvertreter Daniel Rieber, VP Marketing bei adsquare. Mit Hauptsitz in New York, wird die MMA in vier regionalen Einheiten organisiert. Mitgliedsunternehmen der MMA EMEA (Europe/Middle East/ Africa) mit deutscher Niederlassung sind automatisch Mitglied der MMA Germany.

Für weiterführende Informationen zur MMA Germany besuchen Sie unsere Website http://www.mmagermany.org, unseren Blog https://medium.com/mmagermany oder folgen Sie uns auf Twitter @mmagermanyorg.

OTS: MMA Germany newsroom: http://www.presseportal.de/nr/121868 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_121868.rss2

Pressekontakt: Daniel Rieber Stellv. Vorsitzender der MMA Germany VP Marketing, adsquare GmbH daniel@adsquare.com +4917620184426

Smaato DACH

Petra Rulsch PR Strategische Kommunikation + c/o Hogarth Worldwide GmbH Große Bleichen 34 20354 Hamburg Mobil: +49 160 944 944 23 pr@petra-rulsch.com