Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Ministerium: Schulen sollen besser für eine digitale Welt ausbilden

Mittwoch, 16.11.2016 05:21 von

SAARBRÜCKEN/BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland muss sich in Schulen, Universitäten und in der Berufsausbildung besser auf die fortschreitende Digitalisierung vorbereiten. Dies ist die Kernbotschaft eines Papiers des Bundeswirtschaftsministeriums zum nationalen IT-Gipfel am Donnerstag in Saarbrücken. Sein Auftaktprogramm startet bereits am Mittwoch.

Gemeinsam mit den Ländern wolle der Bund "ein Programm zur Modernisierung der Schulen auf den Weg bringen": Geplant sei eine "Ausstattungsinitiative" besonders für die Berufsausbildung. Schulen müssten moderner ausgerüstet und Lehrer besser ausgebildet werden.

Digitale Bildung ist das Hauptthemas des Gipfels, zu dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet wird. Man wolle "ein optimales Lernumfeld" und eine "gute Infrastruktur" schaffen, vor allem durch den Breitbandausbau in ländlichen Gebieten und die technische Ausstattung von Schulen und Berufsschulen./rtt/DP/zb