Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

23.10.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste - Kurse zollen Rekordjagd Tribut

Minister: Potenzieller Käufer für Flughafen soll im Januar feststehen

Donnerstag, 12.01.2017 18:31 von

MAINZ (dpa-AFX) - Der mögliche Käufer für den defizitären Flughafen Hahn soll nach Angaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung noch in diesem Monat feststehen. "Wir werden, denke ich, im Januar wissen, mit wem wir weiterarbeiten", sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Donnerstag vor dem Landtags-Innenausschuss in Mainz. In der Schlussphase des Verkaufspokers sind noch drei Bieter im Rennen: die Firma ADC mit dem chinesischen Partnerkonzern HNA, das US-chinesische Konsortium Henan American Machinery und die kasachische MG Holding. Ein erster Verkaufsversuch an eine dubiose chinesische Firma war im Sommer 2016 gescheitert.

Der Hunsrück-Flughafen gehört zum großen Teil dem Land Rheinland-Pfalz, zum kleinen Teil Hessen. In einer fehlenden Genehmigung für die Entgeltordnung durch die Luftfahrtbehörde sehen Verkehrsministerium und Flughafen indes anders als die CDU-Opposition kein Problem. Der heutige Flughafen-Chef Markus Bunk sagte vor dem Ausschuss: "Es stört nicht." Die Entgeltordnung habe nicht mehr die Bedeutung wie früher, als Fluggesellschaften vor willkürlichen Vereinbarungen geschützt werden sollten. Das Verkehrsministerium erklärte, es liege eine nach außen wirksame Entgeltordnung vor. Der Landesbetrieb Mobilität hatte die von den Airlines gezahlten Entgelte 2012 nicht genehmigt. Damals fehlten Unterlagen./vr/DP/mis