Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Minimale Kursveränderung bei Intesa Sanpaolo-Aktie

Dienstag, 18.07.2017 11:20 von

Der Kurs der Intesa Sanpaolo-Aktie kommt kaum von der Stelle. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 2,87 Euro.

Die Wertschätzung der privaten und institutionellen Anlegern für die Intesa Sanpaolo-Aktie hat sich heute kaum verändert. Die Aktie liegt derzeit nur minimal im Plus mit einem Wertanstieg von 0,03 Prozent. Der Preis für das Papier liegt bei zur Stunde 2,87 Euro. Der Anteilsschein von Intesa Sanpaolo (Intesa Sanpaolo Aktie) hat sich somit heute trotz des kaum bewegten Kurses bislang besser entwickelt als der Eurostoxx 50. Dieser notiert bei 3.511 Punkten und liegt aktuell damit um 0,16 Prozent im Minus. Über ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Aktie von Intesa Sanpaolo somit noch nicht ärgern: Den bisherigen Tiefststand von 85 Cent erreichte das Wertpapier am 13. September 2011.

Das Unternehmen Intesa Sanpaolo

Intesa SanPaolo IMI S.p.A. ist ein international aktives Finanzunternehmen mit führenden Positionen in Europa. Das Unternehmen ist die größte Bank Italiens und mit Zweigstellen in Europa, Amerika, Asien und Afrika vertreten. Investoren warten jetzt auf den 1. August 2017. An diesem Tag will die Gesellschaft neue Geschäftszahlen vorlegen.

So sehen Analysten die Intesa Sanpaolo-Aktie

Das Wertpapier von Intesa Sanpaolo wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) hat Intesa Sanpaolo auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,30 Euro belassen. Daten der italienischen Notenbank belegten, dass die Margen der italienischen Banken im Mai gegenüber dem Vormonat gestiegen seien, schrieb Analystin Paola Sabbione in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Im zweiten Quartal sollten zudem die Zinsüberschüsse im Vergleich zum Auftaktquartal stabil geblieben sein oder sich verbessert haben.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.