Merkel spricht mit Tsipras über Türkei-Beziehungen

Donnerstag, 01.12.2016 13:47 von

ATHEN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras über die Beziehung der EU zur Türkei gesprochen. Wie das Büro des Ministerpräsidenten am Donnerstag in Athen mitteilte, seien der EU-Türkei-Flüchtlingspakt und die Zypernfrage Thema des Telefongespräches gewesen. Tsipras und Merkel hätten sich darauf geeinigt, in Kontakt zu bleiben, hieß es. Details wurden nicht bekannt.

In den vergangenen Tagen hatten Äußerungen des türkischen Präsidenten, Recep Tayyip Erdogan, über die Grenzziehung in der Ägäis Empörung in Athen ausgelöst. Erdogan hatte dabei den 1923 geschlossenen Vertrag von Lausanne - Grundstein für die Beziehungen zwischen allen Staaten rund um die Türkei infrage gestellt: "Lausanne ist kein unanfechtbarer Text, keinesfalls ist er ein heiliger Text."

Der Vertrag wurde zwischen den Siegermächten des Ersten Weltkriegs und der türkischen Führung unter Republik-Gründer Mustafa Kemal Atatürk geschlossen. Dabei wurde unter anderem die aktuelle Landesgrenzen der Türkei sowohl im Osten als auch im Westen des Landes festgelegt. Einige Inseln in der Ägäis wurden damals Griechenland zugesprochen./tt/DP/zb