Top-Thema

20:23 Uhr +0,32%
Aktien New York: Rekordjagd geht nach kurzem Durchatmen weiter

Merkel: G20-Staaten müssen soziale Ungleichheit bekämpfen

Sonntag, 04.09.2016 14:38 von

HANGZHOU (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim G20-Gipfel für den Kampf gegen soziale Ungleichheit geworben. Zum Auftakt des G20-Gipfels im ostchinesischen Hangzhou betonte die Kanzlerin, dass bei der Belebung der schwachen globalen Konjunktur die soziale Komponente nicht vernachlässigt werden dürfe. "Wir haben über die Wichtigkeit von Innovation und Bildung gesprochen, hierbei insbesondere auch für jüngere Menschen und für Frauen, die noch nicht ausreichend am Erwerbsleben teilnehmen."

Deutschland übernimmt am 1. Dezember die G20-Präsidentschaft und richtet den Gipfel im Juli 2017 in Hamburg aus. Die Kanzlerin kündigte an, die Digitalisierung der Wirtschaft im kommenden Jahr zu einem zentralen Thema zu machen./sv/DP/he