Mehr Fahrgäste in Bussen und Bahnen im ersten Halbjahr 2016

Mittwoch, 21.09.2016 10:41 von

WIESBADEN (dpa-AFX) - Pendler und Reisende in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2016 häufiger Bus und Bahn genutzt als ein Jahr zuvor. Rund 5,7 Milliarden Fahrgäste zählte das Statistische Bundesamt im Nah- und Fernverkehr, wie die Wiesbadener Behörde am Mittwoch anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilte. Das waren zwei Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Damals hatten allerdings Streiks bei der Bahn und Unwetter für Rückgänge gesorgt.

Im Fernverkehr auf der Schiene gab es mit 67 Millionen Reisenden einen Rekordzuwachs um 10,6 Prozent. Die Statistiker führen dies auf Ticketsonderaktionen und Streckenerweiterungen zurück. Mit Fernbussen reisten in den ersten sechs Monaten 11 Millionen Fahrgäste, Vergleichszahlen für den Vorjahreszeitraum hat das Bundesamt dazu nicht.

Im Nahverkehr gab es das größte Plus für Bahn und S-Bahn (plus 3,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Fahrgäste). Aber auch Straßen-, Stadt- und U-Bahnen sowie Omnibusse wurden häufiger genutzt als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Durchschnittlich legte im ersten Halbjahr 2016 jeder Einwohner 70 Fahrten mit Bussen und Bahnen zurück, bundesweit waren dies täglich fast 32 Millionen Fahrten./ben/DP/she