Top-Thema

02.12.16 -0,73%
Obama blockiert Aixtron-​Übernahme durch Unternehmen aus China

Medizinisches Marihuana: Lifestyle Delivery Systems – Warum 2 Dollar ein realistisches Ziel sind

Donnerstag, 06.10.2016 09:53 von

Einen sehr interessanten Bericht zu der von uns kürzlich vorgestellten Lifestyle Delivery Systems (WKN A14XHT / CSE LDS) hat vor Kurzem MicroCap.com veröffentlicht. MicroCap Equity Analyst Danny Deadlock streicht darin sehr deutlich die enormen Chancen heraus, die sich dem Unternehmen im kalifornischen Markt für medizinisches Marihuana bieten. Insbesondere wenn, wie zu erwarten ist, LDS in den nächsten Wochen eine wichtige Produktionsgenehmigung erhält.

Marihuanablüte; Quelle: @pixabay

Marihuanablüte; Quelle: @pixabay

In den USA ist medizinisches Marihuana von den Bundesbehörden zwar verboten. Diese haben aber auch klargestellt, dass sie sich nicht einmischen werden, wenn Gemeinden, in denen die Produktion von MMJ-Produkten (medical marijuana) erfolgt, diese genehmigen. Und wie MicroCap.com berichtet, ist die Erteilung einer solchen Genehmigung an LDS sehr bald – in den kommenden vier bis sechs Wochen – zu erwarten. (Nur eine Handvoll Unternehmen verfügt in Kalifornien derzeit über eine solche Lizenz und längst nicht alle davon sind an der Börse gelistet, sodass LDS eine der wenigen Chancen darstellt, von diesem spannenden Markt zu profitieren.)

Nach Erhalt der Genehmigung könnte das Unternehmen dann schon sehr bald in Produktion gehen und sich daranmachen, seinen Teil am Markt für medizinisches Marihuana zu erobern. Herr Deadlock geht konservativ davon aus, dass LDS mit seinem innovativen Produkt CannaStrips nur 1% des für 2017 offiziell von Kalifornien auf 2,8 Mrd. USD geschätzten MMJ-Marktes gewinnen kann. Was dann einen Bruttoumsatz (bei hohen Margen) von 28 Mio. USD oder 37 Mio. CAD für LDS bedeuten würde.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.