Top-Thema

22.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Minus - Nasdaq erneut mit Rekordhochs

Medigene: Das kommt nicht gut an!

Freitag, 10.11.2017 20:30

Kommentar von Peter Niedermeyer

Liebe Leser,

gar nicht gut angekommen an der Börse sind die neuen 9-Monats-Zahlen von Medigene. Dabei konnte das Unternehmen die – recht bescheidenen – Umsätze ausweiten, von 7,052 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2016 auf 7,176 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2017. Es fiel aber auf, dass besonders das „Kerngeschäft Immuntherapien“ nach 0 Umsatz in den ersten drei Quartalen 2016 nun immerhin 3,435 Mio. Euro Umsatz in den ersten drei Quartalen 2017 beisteuern konnte. Da wirkte sich wohl die „bluebird bio-Partnerschaft“ positiv aus, bzw. Medigene formulierte es diesbezüglich so: „Partnerschaft verläuft weiterhin planmäßig“.

Medigene: Ebitda-Minus hat sich vergrößert

Doch natürlich reicht dieser Umsatzanstieg bei einem Unternehmen wie Medigene nicht aus, um die Kosten zu decken. So stiegen die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Berichtszeitraum auf 11,073 Mio. Euro (nach 7,985 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum).

Auf Ebitda-Basis wurden deshalb nach wie vor tiefrote Zahlen geschrieben: In den ersten neun Monaten lag das Ebitda bei -10,143 Mio. Euro. Was wohl gar nicht gut ankam bei diversen Aktionären, war wohl die Tatsache, dass das Ebitda damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum (-9,095 Mio. Euro) noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht war.

Anzeige

Diese Lithium-Aktien werden bald boomen!

Öl war gestern! Erfahren Sie nur heute KOSTENLOS: Deshalb startet Lithium jetzt erst richtig durch! Diese 5 Aktien werden 2017 einschlagen! Exklusiv und KOSTENLOS sichern!

HIER klicken und „Lithium-Report“ KOSTENLOS herunterladen!