Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

14:36 Uhr
IPO: US-Sparte von Kabelkonzern Altice bei Börsen­gang mit Milliardenerlös

Massive Kursverluste für der Anteilsschein von Campbell Soup

Freitag, 19.05.2017 15:57 von

Zu den großen Verlierern am Aktienmarkt zählt heute das Wertpapier von Campbell Soup. Der Kurs des Anteilsscheins sackt kräftig ab.

Mit einem Minus von 5,36 Prozent gehört heute die Aktie von Campbell Soup zu den größten Verlierern des Tages. Private und institutionelle Anleger zahlen an der Börse derzeit 48,68 Euro für die Aktie. Die Campbell Soup-Aktie hat sich damit heute bislang schlechter entwickelt als der S&P 500. Dieser notiert bei 2.378 Punkten. Der S&P 500 liegt aktuell damit um 0,56 Prozent im Plus. Bliebe es bis Handelsschluss bei dem aktuellen Kurs, würde der Anteilsschein von Campbell Soup zum niedrigsten Wert seiner Börsengeschichte aus dem Handel gehen. Das bisherige Allzeittief notiert vom 19. Mai 2017 und beträgt 50,66 Euro.

Campbell Soup Company ist weltweit einer der größten Hersteller und Vermarkter von Suppen, Saucen, Snacks und Getränken. Das Produktsortiment des Konzerns ist breit gefächert und reicht von Suppen, Brühen und Fonds über verschiedene Saucen und Gerichte in Konserven sowie Fertiggerichte bis hin zu diversen Getränken, Süß- und Backwaren. Vertrieben werden die Produkte über ein ausgedehntes Netzwerk in den Vereinigten Staaten und in Kanada. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Campbell Soup unter dem Strich einen Gewinn von 563 Mio. US-Dollar. Der Umsatz belief sich auf 7,96 Mrd. US-Dollar. Neue Geschäftszahlen werden für den 19. Mai 2017 erwartet.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base standardisiert erstellt.