Top-Thema

13:11 Uhr +5,34%
RWE erwartet keine Milliarden- Entschädigungen wegen Atomausstiegs

Maschinenbauer Trumpf gründet Wagniskapitalgesellschaft

Dienstag, 13.09.2016 09:59 von

DITZINGEN (dpa-AFX) - Nach einer Bank gründet der Maschinenbauer Trumpf eine Wagniskapitalgesellschaft. Zum 1. Juli sei die Trumpf Venture GmbH gestartet, teilte der Maschinenbauer am Dienstag in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) mit. Die Gesellschaft will in fünf Jahren Investitionen von rund 40 Millionen Euro tätigen. "Im eingeschwungenen Zustand wollen wir in ungefähr fünf Start-ups pro Jahr einsteigen", sagte Christof Siebert, Leiter des Technologiemanagements bei Trumpf. Interessiert ist der Maschinenbauer an den Feldern Photonik, vernetzte Fertigung und auch an Fertigungsfahren und High-Tech-Materialien.

Trumpf ist nicht der erste Konzern, der Wagniskapital freigibt, um das Geld in kleine, innovative Firmen zu stecken. Vor allem Großkonzerne habe Wagniskapitalgesellschaften oder -fonds gegründet. Der Maschinenbauer hatte erst 2014 eine eigene Bank für Kunden und Mitarbeiter auf die Beine gestellt. Im vergangenen Jahr hatte Trumpf außerdem ein Start-up namens Axoom ins Leben gerufen, das eine Plattform Anwendungen für die vernetzte Fertigung (Industrie 4.0) entwickelt./ang/DP/stb