Lufthansa: Streik? Strike!

Donnerstag, 01.12.2016 05:00

Kommentar von Andreas Sommer

Lieber Leser,

erinnern Sie sich noch?

Noch im Juli hatte die Lufthansa ihre Erwartungen für das Geschäftsjahr 2016 signifikant nach unten geschraubt. Daraufhin brach der Kurs zunächst ein, bewegte sich bis Mitte September seitwärts, um dann bis Anfang Oktober weiter einzuknicken.

lufthansa_161130

Kurze Zeit später dann die überraschende Wende: Plötzlich sieht sich die Airline geschäftlich wieder auf Kurs und bekräftigt eine Landung (sprich: Ergebnis) auf Vorjahres-Niveau. Die Lufthansa-Notierung reißt eine Aufwärts-Kurslücke und legt einen Steilflug bis 13,20 Euro hin.

Ich fürchte: Wenige Wochen nach Beginn des neuen Jahres wird das Lufthansa-Management erneut eine Bruchlandung melden: Denn derzeit streiken – wieder einmal – die Piloten. Und die daraus resultierenden Flugstreichungen werden die im Oktober von der „Kranich-Airline“ geäußerten Hoffnungen auf ein gehaltenes Ergebnis zunichtemachen. Ganz davon abgesehen, wie teuer eine Einigung mit den streikenden Piloten (wenn man sich denn einigt) der Lufthansa zu stehen kommt.

Der Chart zeigt Ihnen: Die Großinvestoren sehen den erneuten Pilotenstreik sehr skeptisch: Das On-Balance-Volumen zeigt einen klaren Rückzug des „Big Money“ aus der Lufthansa-Aktie. Das Kursziel der laufenden Abwärtsbewegung dürfte mindestens bis an die im Chart eingezeichnete Aufwärts-Kurslücke reichen.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.