Lufthansa legt Piloten neues Angebot vor

Mittwoch, 21.09.2016 17:40 von

Werden sich die Lufthansa (Lufthansa Aktie) und ihre Piloten endlich einig? Die Fluglinie hat ein neues Tarifangebot vorgelegt. Die Piloten der Tochter Eurowings bleiben von den Regelungen allerdings ausgeschlossen.

Im festgefahrenen Tarifstreit mit ihren Piloten hat die Lufthansa ein neues Angebot vorgelegt. Darin will sich die Fluggesellschaft verpflichten, bis ins Jahr 2021 rund 330 Passagierflugzeuge ausschließlich mit Piloten zu besetzen, die nach dem lukrativen Konzerntarifvertrag bezahlt werden. Damit könnten bis zu 1000 Nachwuchsflugzeugführer eingestellt und 600 neue Stellen für Kapitänsanwärter geschaffen werden, erklärte das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt. Auch Gehaltssteigerungen wurden angeboten.

Die Piloten sollen flachere Gehaltstreppen und eine auf Festbeiträge umgestellte Altersversorgung akzeptieren. Die Vorruhestandsregelung würde hingegen weitgehend der heutigen entsprechen, erklärte die Lufthansa. Eine Regelung für die weit schlechter bezahlten Piloten der Lufthansa-Tochter Eurowings enthält das Angebot aber nicht. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hatte diese Kollegen mit unter das Dach des Konzerntarifvertrags holen wollen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.