Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18:09 Uhr
ROUNDUP: Gesundheitsgesetz gescheitert - Trump will sich Steuerreform zuwenden

Lufthansa: Friede, Freude, Eierkuchen?

Freitag, 17.02.2017 09:30

Kommentar von Elsa Heß

Liebe Leser,

der Pilotenstreik bei der Lufthansa ist bei vielen schon in Vergessenheit geraten. Gefühlt laufen die Verhandlungen nämlich schon ewig. Tatsächlich besteht der Tarifkonflikt seit 2012, brachte 14 Streiks mit sich und kostete bisher bereits 500 Millionen Euro. Nun konnte bei dieser unendlichen Geschichte ein Teilerfolg verbucht werden.

Die Lufthansa und die Gewerkschaft Cockpit konnten sich auf wichtige Punkte einigen. Piloten der Lufthansa, Lufthansa Cargo und Eurowings (vormals auch Germanwings), die im Konzerntarifvertrag KTV eingruppiert sind, dürfen sich freuen. Sie erhalten in einem vierstufigen Verfahren eine Gehaltserhöhung von insgesamt 8,7 %. Zusätzlich gibt es für jeden KTV-Piloten eine Einmalzahlung in Höhe von 5.000 bis 6.000 Euro. Die Lufthansa lässt sich die Gehaltserhöhung insgesamt etwa 85 Millionen Euro kosten.

Ende gut, alles gut?

Die Lufthansa hatte ihre Piloten gewarnt, jetzt könnte sie ihre Drohung wahr machen: Laut neuesten Berichten möchte sie 40 neue Flugzeuge außerhalb des KTV einsetzen. So will sie die Gehaltssteigerung finanzieren. Allerdings müssen alle Piloten, die für die Lufthansa fliegen, automatisch in den KTV aufgenommen werden. Für die Lufthansa liegt die Lösung des Problems auf der Hand: Es wird mit diesen 40 Flugzeugen eine neue Fluggesellschaft gegründet. Allzu neu ist das nicht. Betrachtet man den Gesamtkonzern, sind KTV-Piloten bereits heute in der Minderheit. Bei allen Lufthansa-Töchtern verdienen die Piloten weniger.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!