Luftfahrtbranche erwartet schwächeres Wachstum

Dienstag, 18.10.2016 15:49 von

GENF (dpa-AFX) - Die Luftfahrtbranche sieht sich in den kommenden 20 Jahren weiter im Aufwind - doch der Auftrieb droht nachzulassen. Nach Berechnungen des internationalen Luftfahrtverbands IATA dürfte sich die Zahl der Passagiere zum Jahr 2035 weltweit auf 7,2 Milliarden nahezu verdoppeln, wie die Organisation am Dienstag in Genf mitteilte. Für 2016 geht die IATA von 3,8 Milliarden Fluggästen aus. Ihre Prognose für die nächsten zwei Jahrzehnte entspricht nun einer durchschnittlichen Steigerungsrate von 3,7 Prozent pro Jahr.

Vor einem Jahr hatte der Verband für die folgenden zwei Dekaden noch ein jährliches Plus von 3,8 Prozent in Aussicht gestellt - und damit seine vorige Prognose von 4,1 Prozent kassiert. Nach dieser wäre die Zahl der Fluggäste schon im Jahr 2034 auf 7,4 Milliarden gestiegen. Das stärkste Passagierplus erwartet die IATA nach der neuen Studie mit rund fünf Prozent in Schwellenländern in Afrika, dem Nahen Osten und dem Asien-Pazifik-Raum. In Europa dürfte der jährliche Zuwachs mit 2,5 Prozent der Prognose zufolge so schwach ausfallen wie in keiner anderen Weltregion./stw/he