Lückenschluss auf ICE-Neubaustrecke Berlin-München

Freitag, 09.09.2016 05:21 von

SCHALKAU (dpa-AFX) - Auf der ICE-Neubaustrecke durch den Thüringer Wald beginnt bald der Testbetrieb. Am Freitag (11.00 Uhr) wird zwischen Bayern und Thüringen symbolisch eine weitere Lücke auf der Trasse geschlossen: auf dem 107 Kilometer langen Abschnitt zwischen Erfurt und dem oberfränkischen Ebensfeld. Er ist Teil der Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin-München. Zum Fahrplanwechsel Ende 2017 sollen die Züge dort mit bis zu 300 Stundenkilometern rollen. Die Fahrzeit zwischen Berlin und München soll dann nur noch vier Stunden betragen. Bisher sind es sechs Stunden. Für die Trasse durch den Thüringer Wald wurden unter anderem 22 Tunnel und 29 Talbrücken gebaut./geh/DP/zb