Low-Carbon-Strategie: Umweltschutz kann sich auszahlen

Dienstag, 06.09.2016 06:00

Die beiden größten Emittenten von Kohlendioxid, China und Amerika, vergangene Woche vor Beginn des G20-Gipfels im chinesischen Hangzhou das Pariser Weltklimaabkommen ratifiziert. Die beiden größten CO2-Verbraucher sagten zu, ihren Energiekonsum verstärkt aus nicht-fossilen Trägern zu speisen. Ein bemerkenswerter Schritt! Klar, die Pariser Klimaschutz-Übereinkunft stellt nur einen Konsens auf unterster Stufe dar. Dennoch kann das nun kodifizierte Versprechen der beiden größten „Sünder“, künftig nicht noch mehr klimaschädliches Gas in die Atmosphäre zu blasen, als Erfolg gewertet werden. Auch an der Börse ist das Thema Klimaschutz angekommen. Die Fondsgesellschaft Amundi Asset Management hat bereits im vergangenen Jahr einen Indexfonds aufgelegt, der das Thema CO2 aufgreift und eine Low-Carbon-Strategie verfolgt.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.