Liegt das Schicksal von Aixtron in den Händen des US-Präsidenten?

Sonntag, 27.11.2016 08:00

Kommentar von Jennifer Diabatè

Liebe Leser,

diese Woche hoch im Kurs stand bei unseren Lesern unser Artikel zu Aixtron, denn obwohl die Übernahme durch den chinesischen Investor „Grand Chip Investment GmbH“ bereits als beschlossene Sache galt, ist diese Übernahme nun in ernster Gefahr.

Das Gebot hatte bei 6,00 Euro je Aixtron-Aktie gelegen, was einer Prämie von 50,7% auf den „durchschnittlichen Dreimonatsbörsenkurs vor der Ankündigung“ entsprach. Klasse für die Aixtron-Aktionäre, die deutlich günstiger eingestiegen waren. Als dann der potenzielle Käufer die Mindestannahmeschwelle auf 50,1% senkte, sah es so aus, als ob diese Übernahme gelänge, doch das Bundeswirtschaftsministerium widerrief die Unbedenklichkeitsbescheinigung, da das Prüfverfahren wieder aufgenommen werden sollte.

Der Übernahme-Poker um Aixtron hat nun ganz andere Ausmaße angenommen: Das amerikanische Komitee „Committee on Foreign Investment in the United States“ (CFIUS) prüfte die Übernahme von Aixtron durch die Chinesen ebenfalls im Hinblick auf mögliche Sicherheitsbedenken der USA. Nun, der Prüfzeitraum der CFIUS ist abgelaufen, eine Entscheidung gibt es nicht. Jetzt soll der US-Präsidenten entscheiden. Wirklich???

Anzeige

1.000% Gewinn mit Aktien trotz flauem Aktienmarkt? So geht es…

… denn das sind die 4 Aktien mit denen Sie noch in 2016 ein Vermögen verdienen werden! Davies Guttmann stellt in diesem Report vor, warum Sie jetzt einsteigen müssen, bevor es zu spät ist!

Erfahren Sie exklusiv, warum diese 4 Aktien vor einer Kursexplosion stehen! Lesen Sie hier JETZT tatsächlich die Namen der 4 Aktien, welche jetzt kurz vor einer Kursexplosion stehen! >> Jetzt hier klicken und schon bald mit 4 Aktien reich an der Börse werden.