Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

13:06 Uhr
Maydorns Meinung: DAX, Deutsche Bank, Bayer, Daimler, Tesla, JinkoSolar, Barrick Gold

Leverkusens Parallelen zu 2014/15 und 2015/16

Montag, 13.02.2017 20:23 von

Außerdem kann sich Schmidt möglicherweise auf einen Verbündeten verlassen, der ihn in den vergangenen zwei Jahren aus der Schusslinie zog: auf den "Augsburg-Effekt".

Es geht nach Augsburg, die Stadt im bayerischen Schwaben, die schon zweimal für den umstrittenen Trainer bereits Wendepunkt war. Am 21. Februar 2015 erreichte ein bis dato wankelmütiges Bayer beim FCA ein 2:2, ließ in dieser Partie eine deutliche Formsteigerung erkennen und kassierte den Ausgleich erst kurz vor dem Ende durch einen Treffer von FCA-Keeper Marvin Hitz. Zu jener Zeit stand Bayer auch in der Zwischenrunde der Champions League, hatte es dort mit Atletico Madrid zu tun und schied im Rückspiel erst im Elfmeterschießen (3:2) aus. Dennoch starteten Bender, Toprak und Co. danach eine Siegesserie mit acht Dreiern, erreichten am Ende Platz vier und somit die Qualifikationsrunde für die Königsklasse.

Gut ein Jahr später, am 5. März 2016, lag Bayer nach einer Stunde mit 0:3 beim FCA zurück. Doch Karim Bellarabi, Paul Verhaegh per Eigentor und Hakan Calhanoglu stellten auf 3:3 und belohnten damit eine unglaubliche Energieleistung. Roger Schmidt erlebte die übrigens nicht mit, er saß seine DFB-Sperre ab und schaute sich damals Villareal, den Gegner in der Europa League, an. Dennoch schaffte er es, diesen Willen zu konservieren. Rangierte Bayer nach Augsburg noch sechs Zähler hinter Platz drei, so stand nach exakt acht Siegen in den restlichen neun Bundesliga-Spielen besagter dritter Platz als Platzierung in der Vereinschronik - verbunden mit der direkten Qualifikation für die Champions League.

Nun also wieder Augsburg, das am Freitag die Werkself empfängt (LIVE! ab 20.30 bei kicker.de). Klar ist: Wieder wird eine Aufholjagd nötig sein, um die Saison noch zur Zufriedenheit aller zu beenden. Eine weitere Parallele zur Vorsaison: Wieder trifft man in dieser Phase auf internationalem Parkett auf eine spanische Spitzenmannschaft, diesmal ist es wieder Atletico Madrid - wie vor zwei Jahren.

Fügt sich doch noch alles zum Guten bei der Werkself? Acht Zähler ist man aktuell weg von Platz drei, dem erklärten Saisonziel. Gelingt in Augsburg wieder die Aufholjagd? Und wird man Atletico wieder an den Rand eine Niederlage bringen? Schuldig sind die Leverkusener ihren Fans ein bisschen mehr Konstanz auf jeden Fall. Und die könnte angesichts der verrückten Ergebnisse in dieser Saison ja schon reichen.