Top-Thema

10:34 Uhr
ROUNDUP: Ifo-​Geschäfts­klima steigt erneut auf Rekordhoch

Leichter Wertverlust bei Wacker Neuson-Aktie

Donnerstag, 18.05.2017 11:45 von ARIVA.DE

Im Minus liegt zur Stunde die Wacker Neuson-Aktie. Das Wertpapier kostete zuletzt 20,24 Euro.

An der Börse liegt das Wertpapier von Wacker Neuson aktuell im Minus. Das Papier verbilligte sich um 56 Cent. Derzeit kostet die Aktie von Wacker Neuson 20,24 Euro. Zieht man den SDAX als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Wacker Neuson hinten. Der SDAX kommt mit einem Punktestand von 10.671 Punkten derzeit auf ein Minus von 1,35 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Am Donnerstag ist die Wacker Neuson-Aktie zum Preis von 20,24 Euro in den Handel gestartet. Das bisherige Tageshoch des Papiers liegt bei 20,76 Euro. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist das Wertpapier von Wacker Neuson gegenwärtig noch weit entfernt. Am 27. Oktober 2008 ging die Aktie zu einem Preis von 4,01 Euro aus dem Handel – das sind 80,19 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Die 1848 als Schmiede gegründete Wacker Neuson SE ist ein weltweit tätiges Unternehmen der Baumaschinen- und Baugeräteindustrie. Das Geschäft des Wacker Konzerns reicht von der Entwicklung, der Produktion, dem Vertrieb, der Vermietung sowie der Reparatur und Wartung (Service) von qualitativ hochwertigen Baugeräten (bis zu einem Gewicht von ca. 3t, sogenanntem Light Equipment) bis zur Entwicklung und Produktion von Baumaschinen der Kompaktklasse (bis zu einem Gewicht von 14t, sogenanntem Compact Equipment). Wacker Neuson setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,36 Mrd. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 56,8 Mio. Euro. Investoren warten jetzt auf den 30. Mai 2017. An diesem Tag will die Gesellschaft neue Geschäftszahlen vorlegen.

Die Aktie von Wacker Neuson wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Wacker Neuson nach Zahlen für das erste Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 15,50 Euro belassen. Der Baumaschinenhersteller habe schwach abgeschnitten, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Die zuletzt gute Kursentwicklung sei nicht gerechtfertigt.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Wacker Neuson nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das etwas schwächere operative Ergebnis (Ebit) des Baumaschinenherstellers sei kein Grund zur Besorgnis, schrieb Analyst Aliaksandr Halitsa in einer Studie vom Donnerstag.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.