Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

19.08.17
GESAMT-​ROUNDUP: Spanische Terror-​Ermittler uneins - Suche nach dem Täter

Leichter Wertverlust bei Grammer-Aktie

Donnerstag, 18.05.2017 09:22 von

Im deutschen Wertpapierhandel notiert die Grammer-Aktie gegenwärtig ein wenig leichter. Das Papier notiert derzeit bei 49,70 Euro.

Für Inhaber von Grammer ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Wertpapier weist zur Stunde einen Kursrückgang von 3,61 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 1,86 Euro. Die Aktie von Grammer kostet aktuell 49,70 Euro. Das Wertpapier von Grammer steht somit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am SDAX. Der SDAX notiert gegenwärtig bei 10.751 Punkten. Das entspricht einem Minus von 0,62 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Der heutige Kurs von Grammer ist längst nicht der niedrigste in der Börsengeschichte des Anteilsscheins. Genau 47,25 Euro weniger wert war das Papier am 9. März 2009.

Die Grammer AG ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroad-Fahrzeuge, Lkws, Busse und Bahnen spezialisiert hat. In Europa gehört das Unternehmen zu den Marktführern im Bereich der Herstellung von Offroad-Sitzsystemen. In den Wachstumsmärkten Asien und auf dem amerikanischen Kontinent arbeitet die Gesellschaft an der Etablierung des Portfolios. Bei einem Umsatz von 1,70 Mrd. Euro erwirtschaftete Grammer zuletzt einen Jahresüberschuss von 45,0 Mio. Euro. Neueste Geschäftszahlen will Grammer am 24. Mai 2017 bekannt geben.

Der Anteilsschein von Grammer wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Baader Bank hat die Einstufung für Grammer auf "Hold" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Hastor-Familie die Kontrolle über den Zulieferer erlangen könnte, habe nicht zuletzt durch den Einstieg des Grammer-Partners Jifeng abgenommen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Montag. Damit schwinde auch die Übernahmefantasie. Gleichzeitig bestehe ein Abwärtsrisiko für die Aktie, sollte Hastor seine Grammer-Anteile verkaufen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.