Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Leichte Zugewinne bei der Pfizer-Aktie

Freitag, 13.10.2017 16:53 von

An der US-amerikanischen Börse liegt die Aktie von Pfizer (Pfizer Aktie) derzeit im Plus. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 36,47 US-Dollar.

Ein Plus in Höhe von 12 Cent erfreut derzeit die Aktionäre von Pfizer. Aktuell wird die Aktie am Aktienmarkt mit 36,47 US-Dollar bewertet. Zieht man den Dow Jones als Benchmark hinzu, dann liegt das Wertpapier von Pfizer vorn. Der Dow Jones kommt mit einem Punktestand von 22.895 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,23 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Legt die Pfizer-Aktie aus jetziger Sicht in den kommenden Tagen noch um mehr als 2,52 Prozent zu, wäre ein neues Allzeithoch für das Wertpapier erreicht. Der höchste bisher erreichte Kurs der Aktie datiert vom 1. August 2016. Damaliger Kurs: 37,39 US-Dollar.

Das Unternehmen Pfizer

Pfizer Inc. zählt zu den weltweit größten Pharmakonzernen. Das Unternehmen konzentriert sich primär auf die Entwicklung und Produktion von verschreibungspflichtigen Medikamenten und bietet Arzneimittel in vielen Therapiegebieten an. Pfizer setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 52,8 Mrd. US-Dollar um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 7,22 Mrd. US-Dollar. Neue Geschäftszahlen werden für den 1. Dezember 2017 erwartet.

So sehen Analysten die Pfizer-Aktie

Der Anteilsschein von Pfizer wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die britische Investmentbank Barclays hat Pfizer auf "Overweight" mit einem Kursziel von 38 US-Dollar belassen. Der Pharmakonzern erwäge strategische Optionen für das Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten, was zu begrüßen sei, schrieben die Analysten in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Der nicht zum Kerngeschäft zählende Bereich habe schließlich kaum zu einer höheren Aktienbewertung beigetragen. Mit einer Entscheidung sei aber vorerst nicht zu rechnen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.