Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Langstrecken-Airbus A350-1000 hebt erstmals ab

Donnerstag, 24.11.2016 13:15 von

TOULOUSE (dpa-AFX) - Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat erstmals eine besonders lange Variante seines Langstreckenflugzeugs A350 starten lassen. Die Maschine vom Typ A350-1000 absolvierte am Donnerstag einen ersten Testflug über Südwest-Frankreich, wie der Hersteller mitteilte.

Mit der fast 74 Meter langen, zweistrahligen Maschine will Airbus seine Position gegenüber dem US-Erzrivalen Boeing (Boeing Aktie) im Langstreckengeschäft stärken. Das Flugzeug bietet in der typischen Bestuhlung mit Economy, Business und First Class Platz für 366 Passagiere und hat eine Reichweite von mehr als 14 000 Kilometern.

Das erste Exemplar der Standardversion A350-900 hatte Airbus bereits Ende 2014 an Qatar Airways ausgeliefert. Während die ursprünglich geplante, kürzere Version A350-800 voraussichtlich nicht gebaut wird, denkt Airbus bereits über den Bau einer noch längeren Variante mit Platz für 400 Fluggäste nach, wie Airbus-Verkehrsflugzeugchef Fabrice Brégier bereits im Frühjahr gesagt hatte. Sie würde damit in Konkurrenz zu Boeings geplantem Großraumjet 777-9X treten.

Die nun erstmals gestartete A350-1000 soll laut Zeitplan vom zweiten Halbjahr 2017 an im Linienverkehr eingesetzt werden. Noch vor der ersten Auslieferung hat der Hersteller bereits 195 Bestellungen von elf Kunden in seinen Büchern. Der Listenpreis des Großraumjets beträgt 355,7 Millionen US-Dollar (rund 336 Millionen Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Rabatte im zweistelligen Prozentbereich üblich./sku/cb/stw