LafargeHolcim gelingt kräftiger Gewinnsprung trotz schwächelnder Nachfrage

Freitag, 04.11.2016 07:42 von

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der weltgrößte Zementhersteller LafargeHolcim (LafargeHolcim Aktie) hat im Sommer trotz anhaltend schwacher Nachfrage einen überraschenden Gewinnsprung hingelegt. Unter dem Strich stand dank besserer Ergebnismargen ein Überschuss von 1,1 Milliarden Schweizer Franken und damit 36 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der HeidelbergCement-Konkurrent am Freitag in Zürich mitteilte. Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn (Ebitda) zog auf vergleichbarer Basis um 10,5 Prozent auf fast 1,7 Milliarden Franken an. Analysten hatten etwas weniger erwartet.

Allerdings verhinderten die Folgen von Streiks und Unterbrechungen der Gasversorgung in Nigeria einen kräftigeren Anstieg. Insgesamt zeigte sich Konzernchef Eric Olsen aber optimistisch: "Die Ertragsdynamik verstärkt sich und wir sind auf Kurs, unsere Ziele für 2016 zu erreichen."

Die Synergien aus dem Zusammenschluss von Lafarge und Holcim sollen in diesem Jahr mit nun mindestens 550 Millionen Franken um rund 100 Millionen höher ausfallen als bisher angepeilt. Die Nachfrage soll in den von dem Konzern beackerten Märkten im gleichen Zeitraum weiterhin um 1 bis 3 Prozent anziehen. Im dritten Quartal sank der Umsatz auf vergleichbarer Basis jedoch um 3,1 Prozent auf 7,0 Milliarden Franken. Für die ersten neun Monate beläuft sich der Rückgang damit auf 1,8 Prozent./stw/stk