Ladenöffnung am Buchmessen-Sonntag wieder in Frage gestellt

Mittwoch, 19.10.2016 16:36 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Gewerkschaft Verdi und die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) des Diözesanverbandes Limburg haben gegen die Entscheidung für offene Geschäfte am Buchmessen-Sonntag Beschwerde eingelegt. Am Mittwochnachmittag erreichte der Einspruch das Verwaltungsgericht Frankfurt, wie eine Sprecherin des Gerichts mitteilte. Die Beschwerde werde zur Bearbeitung an den Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel weitergeleitet. "Wir rechnen mit einer Entscheidung bis zum Freitagmorgen", sagte Gerichtssprecher Harald Pabst.

Nach bisherigem Stand dürfen am kommenden Sonntag (23. Oktober) die Geschäfte in Frankfurt zwischen 13 und 19 Uhr öffnen. Das Hessische Ladenöffnungsgesetz berechtigt nach Angaben des Verwaltungsgerichts Frankfurt Städte während Messen dazu, die Läden an vier Sonn- und Feiertagen im Jahr zu öffnen. Zur größten internationalen Buchmesse werden am Wochenende mehr als 100 000 Besucher erwartet./ewi/DP/tos