Top-Thema

18:51 Uhr
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

Kursverluste für die Aktie von RWE

Mittwoch, 15.11.2017 09:32 von ARIVA.DE

Im Minus liegt gegenwärtig das Wertpapier von RWE (RWE Vz Aktie) (Stammaktie). Das Papier kostete zuletzt 20,45 Euro.

Für Inhaber von RWE (Stammaktie) ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Wertpapier weist zur Stunde ein Minus von 2,85 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 60 Cent. Derzeit wird das Papier am Aktienmarkt mit 20,45 Euro bewertet. Die Aktie von RWE hat sich damit heute bislang schlechter entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX. Dieser notiert bei 12.946 Punkten. Der DAX liegt aktuell damit um 0,67 Prozent im Minus. Heute ist die RWE-Aktie zum Preis von 20,45 Euro in den Handel gestartet. Das bisherige Tageshoch des Anteilsscheins liegt bei 20,90 Euro. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete der Anteilsschein von RWE am 29. September 2015. Seinerzeit kostete das Wertpapier 9,13 Euro, also 11,33 Euro weniger als gegenwärtig.

Das Unternehmen RWE

Die RWE AG ist die Holdinggesellschaft der RWE Gruppe, die zu den führenden europäischen Energieversorgern zählt. RWE ist auf allen Wertschöpfungsstufen der Energieversorgung tätig. Dazu gehören Öl (Rohöl), Gas und Braunkohle, der Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraftwerken, der Handel mit Rohstoffen sowie der Transport und die Vermarktung von Strom und Gas. Unter dem Strich musste RWE im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 5,71 Mrd. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 45,8 Mrd. Euro.

So sehen Analysten die RWE-Aktie

Das Wertpapier von RWE wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die DZ Bank hat die Einstufung für RWE auf "Halten" mit einem fairen Wert von 21 Euro belassen. Die von einer Jamaika-Koalition im Bund ausgehenden Risiken für das Braunkohlegeschäft von RWE rechtfertigten einen leichten Abschlag der Aktie zu Wettbewerbern, schrieb Analyst Werner Eisenmann in einer Studie vom Dienstag. Positiv sei, dass der Stromkonzern die Auslagerung von Atommüllrückstellungen mit dem Börsengang von Innogy besser gemeistert habe als erwartet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für RWE nach Neunmonatszahlen auf "Neutral" belassen. Der Versorger habe etwas besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Javier Garrido in einer Studie vom Dienstag.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Forum zur RWE Aktie (Stammaktie)

49
15.629 Beiträge
Evola: Stopp 19?
16:46 Uhr
die Aussichten sind derzeit - trotz der hohen Verschuldung - grossartig: die Grünen sind weg vom Fenster; die "Grosse Kol." wird kommen (die SPD wird sicherlich nicht den Kohleausstieg forcieren; zumal viele SPD-​Kommunen RWE-​Aktienpakete haben), die Dividende ...
The_Hope: Und Wissenschaftler irren sich
11.11.17
natürlich, muss ja Nur Laien, mit dem Youtube -Wissen kennen alle Hintergründe. Letzte Woche kam der Klimabericht der amerikanischen Umweltbehörde raus. Hat einer mal geblättert? Info und link war auf Heise (gestützt von Caltech, MIT, Nasa) Aber sowas muss ja nicht, ...