Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

16:42 Uhr
Aktien New York: Neue Bestmarken nach guten Quartals­zahlen

Kurseinbruch bei Nintendo: Aktie stürzt mehr als fünf Prozent ab

Freitag, 13.01.2017 15:50 von

Wird die neue Switch zum Erfolg?
Wird die neue Switch zum Erfolg? - iStock.com/ chrisjohnsson
Nintendo präsentierte heute seine neue Spielekonsole Switch. Analysten zeigen sich kritisch. Die Nintendo-Aktie bricht um mehr als fünf Prozent ein.

Der japanische Videospiele-Hersteller Nintendo präsentierte heute in Tokio seine neue Spielekonsole Nintendo Switch. Nutzer können damit sowohl zu Hause als auch unterwegs spielen. Dazu kann der Bildschirm der Konsole als Touchscreen genutzt und der Controller in zwei geteilt werden. Bisher seien rund 80 Spiele in Entwicklung, teilte Nintendo mit. Die Switch soll ab dem 3. März für umgerechnet rund 280 Euro in Japan und den USA erhältlich sein. Der Preis für die Konsole in Deutschland wurde noch nicht bekannt gegeben.

Nintendo unter Druck

Nintendo steht unter Erfolgsdruck: Smartphone- und Tablet-Apps machen konventionellen Spielekonsolen immer mehr Konkurrenz. Erst im vergangenen Jahr konnte Nintendo mit der Veröffentlichung seines Smartphone-Spiels Pokémon Go seinen Marktwert mehr als verdoppeln. Die von Nintendo zuletzt veröffentlichte Konsole Wii U verkaufte sich dagegen schlecht. Umsatz und Gewinn des Konzerns schrumpften in den vergangenen Jahren stetig.

Aktienkurs deutlich im Minus

Der Kurs der Nintendo-Aktie brach am heutigen Freitag im Vergleich zum Schlusskurs von gestern um 5,6 Prozent ein. Das Papier notiert aktuell bei etwas mehr als 197 Euro. Grund für den Kurssturz sei laut Analysten ein zu hoher Preis der Switch. Auch würden zu Anfang nur wenige Spiele zur Verfügung stehen. Die Nintendo-Aktie verlor in den vergangenen drei Monaten mehr als 13 Prozent. Im vergangenen Monat büßte das Papier sogar mehr als 17 Prozent ein.