Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Kurs von Telefónica fällt ab

Mittwoch, 15.11.2017 12:18 von ARIVA.DE

An der deutschen Börse notiert das Wertpapier von Telefónica zur Stunde etwas leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 4,16 Euro.

Ein Wertverlust in Höhe von 2 Cent müssen derzeit die Aktionäre von Telefónica hinnehmen. Die Aktie wird am Aktienmarkt gegenwärtig mit 4,16 Euro bewertet. Trotz des Kursverlustes liegt die Aktie von Telefónica gegenüber dem TecDAX vorn. Der TecDAX kommt derzeit nämlich nur auf 2.441 Punkte. Das entspricht einem Minus von 2,02 Prozent.

Das Unternehmen Telefónica

Telefónica Deutschland zählt mit über 49 Millionen Kundenanschlüssen zu den größten integrierten Telekommunikationsanbietern in Deutschland. Die Gesellschaft offeriert für Privat- und Geschäftskunden Mobilfunk- und Festnetzprodukte sowie Datenversand und Mehrwertdienste. Die Produktpalette setzt sich aus Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukten sowie mobilen Datendiensten auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie zusammen. Unter dem Strich musste Telefónica im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 176 Mio. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 7,50 Mrd. Euro.

So sehen Analysten die Telefónica-Aktie

Der Anteilsschein von Telefónica wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hat das Kursziel für Telefonica (Telefonica Aktie) Deutschland nach einer Analyse der Digitalisierung des Telekomsektors von 4,20 auf 3,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Der deutsche Telekomanbieter zähle zu den Nachzüglern der Digitalisierung, welche eine neue Ära von Kostensenkungen einläuten dürfte, schrieb Analyst Andrew Lee in einer Studie vom Montag. Telefonica Deutschland habe langfristig die schlechtesten Wachstumsaussichten.

Die Commerzbank (Commerzbank Aktie) hat Telefonica Deutschland nach einer Informationsveranstaltung in Wien auf "Buy" mit einem Kursziel von 5,30 Euro belassen. Dank der angepeilten operativen Verbesserungen erscheine die Dividendenstory des des Telekomkonzerns intakt, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Donnerstag.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.